Polizei erwischt 15-Jährigen beim Fahren unter Drogeneinfluss

Drogen

Einen 15-Jährigen Motorrollerfahrer kontrollierte die Polizei in der Nacht zu Mittwoch. Dabei schlug ein Drogentest positiv an. Dies wird für den Jugendlichen erhebliche Konsequenzen haben.

Raesfeld

, 23.07.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 15-Jähriger wurde beim Fahren unter Drogeneinfluss erwischt. (Symbolbild)

Ein 15-Jähriger wurde beim Fahren unter Drogeneinfluss erwischt. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Ein unfreiwilliges Ende hat in der Nacht zum Mittwoch in Raesfeld die Fahrt eines Jugendlichen gefunden. Polizeibeamte hatten den 15-Jährigen kontrolliert, als er auf dem Südring fuhr.

Jetzt lesen

Dabei ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Drogen. Ein Test schlug positiv an auf den Cannabis-Wirkstoff THC. Die Beamten untersagten dem 15-Jährigen die Weiterfahrt mit seinem Roller und fertigten eine Anzeige. Ob es sich bei dem Jugendlichen um einen Raesfelder handelt, wollte Polizeisprecher Frank Rentmeister auf Anfrage nicht bestätigen

Arzt entnahm eine Blutprobe

Ein Arzt entnahm dem 15-Jährigen in der Polizeiwache Borken eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt bestimmen zu können. Anschließend übergaben die Polizisten den Jugendlichen einem Erziehungsberechtigten.

Was droht dem Jugendlichen? „Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit“, sagt Rentmeister: 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot kommen mindestens auf den 15-Jährigen zu. „Im Wiederholungsfall wird es teurer.“ Zudem müsse der Jugendliche die Kosten des Verfahrens, auch die Kosten des Arzt-Gutachtens bezahlen. „Da kommt schon was zusammen.“

Die Polizei könne den Vorfall auch den Straßenverkehrsbehörden melden, so Rentmeister. Diese könnten prüfen, ob der Jugendliche für eine Fahrerlaubnis geeignet sei. Ein weiterer Führerschein-Erwerb könne so erschwert werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt