Corona: Preen‘s Hoff stemmt sich mit Büfetts gegen Katastrophen-Jahr

hzCoronavirus

„Katastrophe“: So nennt Karin Schulte-Kellinghaus vom Preen’s Hoff das Jahr 2020. Corona sorgte für immense Einnahmeausfälle. Mit einem neuen Büfett-Angebot stemmt sie sich dem entgegen.

Raesfeld

, 21.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Renovierungsbedingt hatte der Hof (Sundern 20 in Raesfeld-Erle), der Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Betriebsfeste, Klassenausflüge und vieles mehr anbietet, im März geschlossen. Gerade war alles fertig - „dann kam Corona“, sagt Karin Schulte-Kellinghaus. Alle Veranstaltungen wurden abgesagt. Mit einem „Kuchen to go“-Angebot erreichte Schulte-Kellinghaus ab April dennoch viele Kunden. Über den Zuspruch habe sie sich „echt gefreut“, sagt Schulte-Kellinghaus ein bisschen gerührt.

Mitte Mai konnte sie ihren Biergarten öffnen. Die allermeisten Gäste hätten sich über den Sommer an die Corona-Regeln gehalten, sagt Schulte-Kellinghaus. Nur ab und zu habe es „schwierige“ Situationen gegeben. Man weise auf die Regeln hin, aber es komme auch vor, dass jemand beispielsweise die Bögen zur Kontaktnachverfolgung mit „Max und Moritz“ unterschreiben. „Wir sind aber auch nicht die Polizei“, sagt Karin Schulte-Kellinghaus.

Besucher zieht es nach draußen

Doch nun stehen Herbst und Winter an: Wie soll es jetzt weitergehen? „Wir haben noch zwei Hochzeiten, sonst wurden alle abgesagt“, sagt Karin Schulte-Kellinghaus. Wann das Veranstaltungsgeschäft wieder startet, ist in Zeichen der Pandemie nicht absehbar. Schulte-Kellinghaus hofft noch auf möglichst viele schöne Wochenenden. Eine Feuerschale, vielleicht auch Holzhütten will Schulte-Kellinghaus aufstellen, da viele Besucher sich möglichst draußen aufhalten wollen.

Auch mit neuen Öffnungszeiten geht der Preen’s Hoff in den Oktober: Das Hofcafé ist nun auch samstags sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr offen und bietet selbst gebackenen Kuchen und zwei bis drei herzhafte Gerichte an. Das Café will Schulte-Kellinghaus noch ein bisschen gemütlicher einrichten - „eigentlich ist das ja ein Veranstaltungsraum.“ Immer sonntags gibt es von 9.30 bis 11.30 Uhr ein Frühstücksbüfett, für das man sich anmelden muss.

Neu sind die themenbezogenen Büfetts ab dem 2. Oktober immer freitagabends ab 18 Uhr. Reservieren sollte man bis spätestens eine Woche vor den Terminen unter Tel. (02865) 7093 oder per E-Mail an info@preens-hoff.de . Denn erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 30 kann das Büfett stattfinden.

Oktoberfest und Spanferkel

Oktoberfest ist das Thema am 2. und 9. Oktober, ein amerikanisches Büfett erwartet die Gäste am 16. Oktober. Spanische Speisen sind am 23. Oktober geplant, ein fränkisches Büfett am 30. Oktober. Grünkohl mit Mettwurst und Kassler gibt es am 6. November, Spanferkel am 13. und Ente am 20. November. Adventsbüfetts sind am 27. November, 4., 11. und 18. Dezember geplant.

Hygiene-Regeln werden eingehalten. Angst davor, dass es zu eng wird, müsse man auch nicht haben. Schulte-Kellinghaus: „Platz ist nicht unser Problem.“

Lesen Sie jetzt