Zum Brand eines Kunststoff verarbeitenden Betriebs in Vreden rückten auch neun Raesfelder Feuerwehrleute aus.
Zum Brand eines Kunststoff verarbeitenden Betriebs in Vreden rückten auch neun Raesfelder Feuerwehrleute aus. © Feuerwehr Raesfeld
Feuerwehr

Raesfelder Feuerwehrleute bekämpften Großbrand in Vreden

Zum Großbrand eines Kunststoff verarbeitenden Betriebs in Vreden rückten am Samstag auch neun Raesfelder Feuerwehrleute aus. Bei den Nachlöscharbeiten wurden die immensen Schäden sichtbar.

Raesfelds Feuerwehrchef André Szczesny: „Wir erhielten unsere Alarmierung um 12.27 Uhr.“ Das war rund acht Stunden, nachdem der Löschzug Vreden erstmals alarmiert worden war. Eine 170 mal 60 Meter große Lager- und Produktionshalle der Firma Wefapress, voll mit Kunststoff und Maschinen, war in Flammen aufgegangen.

Glutnester bekämpft

Weiterer Einsatz an der Marienthaler Straße

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.