Silvesterschüler wurden zu Akrobaten, Zauberern und Clowns

Zirkus-Projektwoche

Begeisterter Beifall war der Lohn für die Kinder der Silvesterschule, die am Freitag und Samstag in der Manege zeigten, was sie beim Circus Lollipop in einer Woche gelernt hatten.

Raesfeld

, 08.03.2020, 10:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tolle Zaubertricks zeigten einige Silvesterschüler im Zirkuszelt.

Tolle Zaubertricks zeigten einige Silvesterschüler im Zirkuszelt. © Berthold Fehmer

Bei der Premiere am Freitagabend war das Zirkuszelt auf dem Schulhof voller Eltern, Geschwister und Großeltern, die sich nicht entgehen lassen wollten, welche Tricks die Silvesterschüler in der Projektwoche von den Zirkuspädagogen abgeschaut hatten.

Viel Beifall gab es für die kleinen Bodenakrobatinnen, die eine erstaunliche Gelenkigkeit bewiesen – nötig war die auch bei den Mädchen, die am Trapez ihre Kunststücke zeigten, oder bei den Seiltänzerinnen.

Körperbeherrschung war auf dem Seil gefragt.

Köperbeherrschung war auf dem Seil gefragt. © Berthold Fehmer

Die Lacher auf ihrer Seite hatten natürlich die Clowns. Die „Disco Clowns“ veräppelten nach Herzenslust Zirkusdirektor Dennis Freitag. Immer wenn er hinter dem Vorhang verschwand, drehten die Jungs den Ghettoblaster auf und tanzten - trotz Musikverbots, das Freitag für die Manege verhängt hatte.

Als sie es einmal rechtzeitig schafften, die Musik zu stoppen, bevor Freitag in die Manege kam, fragte der das Publikum: „Haben Sie auch Musik gehört?“ Ein hundertfaches „Nein!“ schallte ihm entgegen. „Das sind wohl alles Familien hier“, sagte Freitag grinsend.

Tolle Zaubertricks hatten einige Schüler gelernt. Eine Schülerin setzte sich einen Kasten auf den Kopf, der von den anderen mit 15 Messern von rechts, links und oben durchbohrt wurde. Ein Schüler lag scheinbar nur mit dem Kopf auf der Stuhllehne waagerecht in der Luft – auch dafür gab es viel Beifall.

Als am Samstag um 13 Uhr die letzte Vorstellung an der Silvesterschule in Erle zu Ende ging, folgte der unmittelbare Abbau des Zirkuszeltes. Anschließend setzten sich die Fahrzeuge des Zirkus‘ Lollipop Richtung Raesfeld in Bewegung und steuerten dort das Schulgelände der St.-Sebastian-Schule an. Hier finden insgesamt vier Vorstellungen statt: Freitag (13.3.) um 14 und um 18 Uhr, Samstag (20.3.) um 11 und um 15 Uhr. Restkarten für 6 Euro sind im Schulsekretariat oder eine Stunde vor Vorstellungsbeginn erhältlich.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt