Münsterland: Feuerwehr kracht mit Motorrad zusammen – Biker schwer verletzt

Ersthelfer messen bei einem Verletzten den Blutdruck und die Sauerstoffsättigung zur «Erste-Hilfe-Olympia».
Ein 53-Jähriger wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Bei einem schweren Unfall mit einem Feuerwehrauto und einem Motorrad in Ahlen (Kreis Warendorf) ist der 53-jährige Motorradfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am frühen Freitagmorgen (7.10.) mitteilte, war die Feuerwehr mit Blaulicht unterwegs. Zeugen hätten laut Polizei ausgesagt, dass der Motorradfahrer bei Rot über eine Kreuzung gefahren sei, auf der sich auch die Feuerwehr befand. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

Biker gegen weiteres Auto geschleudert

Der heftige Aufprall schleuderte den Motorradfahrer noch gegen ein weiteres Auto auf der Kreuzung. Nach der Erstversorgung wurde der schwer verletzte 53-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Fahrer des Feuerwehrautos und der 44-jährige Autofahrer blieben unverletzt.

Der Gesamtschaden wird auf etwa 9.500 Euro geschätzt, der Kreuzungsbereich musste kurzfristig für den übrigen Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Im Oktober ist es auch in Datteln zu einem schweren Motorradunfall gekommen. Um die Unfallursache zu ermitteln, musste die Polizei ein Spezialteam aus Münster hinzu rufen.

dpa/seh

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin