Soziales

Anträge für Sozialleistungen sollen bundesweit digitalisiert werden

Anträge für Sozialleistungen wie Unterhalt oder Arbeitslosengeld II sollen künftig digital gestellt werden können. In NRW ist das bereits möglich. Weitere Funktionen sollen nachrücken.
Anträge für Sozialleistungen können in NRW seit dieser Woche digital gestellt werden.
Anträge für Sozialleistungen können in NRW seit dieser Woche digital gestellt werden. © picture alliance / dpa

Anträge für Sozialleistungen wie Unterhalt oder Arbeitslosengeld II sollen künftig im Internet gestellt werden können. Nordrhein-Westfalen gab am Montag den Startschuss für die bundesweite Sozialplattform (www.sozialplattform.de). Seit Montag stehe die sogenannte Beta-Version der Plattform bereit, teilte das Landessozialministerium mit. Das bedeutet, dass das Programm schon in seinen Grundfunktionen nutzbar ist.

So können bei den bisher angebundenen vier NRW-Pilotkommunen Bad Sassendorf, Iserlohn, Soest und Troisdorf über die Plattform Anträge auf Hilfe zum Lebensunterhalt, Wohngeld und Arbeitslosengeld II gestellt werden. Das NRW-Sozialministerium hatte federführend für alle Bundesländer und Kommunen in Deutschland die Aufgabe übernommen, einen nutzerfreundlichen digitalen Zugang zu vielen Sozialleistungen zu schaffen.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie habe gezeigt, wie wichtig es sei, dass staatliche Hilfs- und Unterstützungsleistungen jederzeit und ortsunabhängig in Anspruch genommen werden könnten, sagte Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU). Er hoffe, dass schnellstmöglich auch alle anderen NRW-Kommunen das neue Angebot nutzten. Zudem hätten bereits andere Bundesländer ihr Interesse bekundet.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Funktionen in die Plattform integriert werden. Dazu gehören ein Sozialleistungs- und ein Beratungsstellenfinder. Damit können Hilfesuchende etwa Schuldner-, Sucht- oder Wohnungslosenhilfen finden und Termine vereinbaren. Die Beratung kann vor Ort oder mit Hilfe einer Chat- und Videofunktion über die Sozialplattform ablaufen.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.