Polizeieinsatz

Ausgebüxte Esel laufen in Oberhausen auf Autobahn-Abfahrt: Polizisten bringen sie zurück

Einen außergewöhnlichen Einsatz hatten Polizisten jetzt in Oberhausen. Esel waren ausgebüxt und schon auf dem Weg zur Autobahn-Abfahrt. Sie mussten die Esel wieder einfangen.
Polizisten geleiten zwei ausgebüxte Esel zurück zu ihrem Gehege im Kaisergarten in Oberhausen.
Polizisten geleiten zwei ausgebüxte Esel zurück zu ihrem Gehege im Kaisergarten in Oberhausen. © picture alliance/dpa/Polizei Oberhausen

Wer am Montag gegen sechs Uhr auf der Konrad-Adenauer-Allee in Oberhausen unterwegs war, hätte meinen können, dass er noch nicht ganz wach ist. Denn: Polizisten führten zwei Esel an Leinen über die gesperrten Fahrbahnen zurück zu ihrem Gehege.

Gegen Viertel vor sechs hatten engagierte Bürger die beiden Ausreißer im Bereich der Autobahnauffahrten entdeckt und sofort gehandelt. Sie verhinderten, dass die schon die Abfahrt zur A42 herunter gelaufenen Esel auf die Autobahn liefen und hielten sie bis zum Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung in Schach.

Polizisten bringen Esel zurück zum Kaisergarten

Dann begann der ungewöhnliche Viehtrieb über die gesperrte „Konny-Allee“ bis zum Heimatgehege im Kaisergarten. Dort wurden die Tiere wohlbehalten dem Personal des Kaisergartens übergeben.

Was die Esel zu ihrer Wanderung angetrieben hatte und ob sie möglicherweise sogar bislang unbekannte Helfer hatten, ist bislang völlig unklar.

Die Polizisten bedanken sich bei den engagierten Menschen, die durch ihr schnelles Handeln ein Unglück auf der Autobahn verhindert haben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.