Polizeikontrolle

Bei Verkehrskontrolle: Rollerfahrer schleift Polizisten 50 Meter mit sich

Ein Polizist ist von einem Roller rund 50 Meter mitgeschleift worden. Während der Polizeikontrolle habe der 15-Jährige Fahrer auf einmal Gas gegeben.
Ein 57 Jahre alter Polizist im Kreis Mettmann ist rund 50 Meter von einem Roller mitgeschliffen worden.
Ein 57 Jahre alter Polizist im Kreis Mettmann ist rund 50 Meter von einem Roller mitgeschliffen worden. © dpa/Archiv

Ein Polizist ist in Ratingen unweit von Düsseldorf beim Versuch, einen Rollerfahrer an der Weiterfahrt zu hindern, nach mehr als 50 Metern auf die Straße gestürzt. Der 15-jährige Fahrer habe während einer Kontrolle am Freitagmorgen auf einmal Gas gegeben, teilte die Polizei mit. Der Beamte hat dessen Rucksack den Angaben zufolge in der weiteren Folge nicht mehr gefahrlos loslassen können.

Nach etwa 50 Metern sei nicht nur der Beamte, sondern auch der Rollerfahrer gestürzt. Der Polizist habe dem Jugendlichen Handschellen angelegt und die Leitstelle verständigt.

Der 15-Jährige soll den Angaben zufolge unter Einfluss von Cannabis gestanden haben und keinen Führerschein besitzen. Zudem waren die Versicherungskennzeichen am Roller zur Fahndung ausgeschrieben. Ob er gestohlen war, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, hieß es weiter.

Der Beamte habe sich Schürfwunden an Armen und Beinen zugezogen. Der 15-Jährige musste laut Polizei zur Wache. Ein Drogenschnelltest sei positiv ausgefallen. Gegen ihn wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Polizist hatte den Rollerfahrer am Morgen im Rahmen der Schulwegsicherung wegen auffälliger Geschwindigkeit gestoppt.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.