Polizei räumt Weihnachtsmärkte in Düsseldorf Vorsichtsmaßnahme nach „Anschlagswarnung“

Erleuchtete Buden stehen auf dem Weihnachtsmarkt in Düsseldorf.
Der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf (Archiv). © picture alliance/dpa
Lesezeit

Wegen einer möglichen Bedrohungslage hat die Polizei am Montagnachmittag (5.12.) alle Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt geräumt. Es habe eine „abstrakte Drohung von außen“ gegen die Märkte gegeben, sagte ein Düsseldorfer Polizeisprecher.

Die Polizei habe sich deshalb entschlossen, sicherheitshalber die Märkte zu schließen. „Sicherheit muss Vorrang haben.“ Eine akute Gefahr bestehe allerdings nicht, betonte der Sprecher. Die Rheinische Post schrieb, es sei von einer „Anschlagswarnung“ die Rede gewesen.

Die Räumung der Märkte sei ohne Probleme verlaufen, erklärte die Polizei. Betroffen seien alle Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt. Am frühen Abend gab es dann Entwarnung: Die Polizei hob die Sperrung des Weihnachtsmarktes und der umliegenden Straßen in Altstadt und Stadtmitte gegen 18 Uhr wieder auf.