Eltern müssen dafür sorgen, dass ihre Kinder so erzogen werden, dass sie andere achten und nicht mit Füßen treten. (Symbolbild)
Eltern müssen dafür sorgen, dass ihre Kinder so erzogen werden, dass sie andere achten und nicht mit Füßen treten. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Meinung

Erziehung muss Verrohung der Gesellschaft vorbeugen

Die Gesellschaft wird zunehmend brutaler. Gereiztheit und Aggressivität nehmen zu. Die Pandemie hat die fatale Entwicklung weiter verschärft. Warum besonders Familien jetzt gefordert sind.

Notfallsanitäter, Polizisten und Feuerwehrleute werden seit Jahren bespuckt, geschlagen und getreten. Politiker, Bürgermeister und Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen und Ämter werden eingeschüchtert, bedroht und aufs Übelste beleidigt. Bei Fußballspielen im Amateurbereich werden Schiedsrichter krankenhausreif geschlagen; Opfern wird gegen den Kopf getreten, bei nichtigsten Anlässen wird das Messer gezückt und zugestochen. Der Hass ist längst aus dem Internet ins reale Leben übergeschwappt.

DAS IST DER „NRW-CHECK“ DER TAGESZEITUNGEN

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.