Prozess

Im Kofferraum gefunden: Mann aus Krefeld soll Frau stundenlang misshandelt haben

In Krefeld hat ein Mann vor Gericht gestanden, weil er seine Frau schwer misshandelt haben soll. Die Frau wurde in einem Kofferraum gefunden. Vor Gericht erstritt der Mann einen Erfolg.
In Krefeld steht ein Mann vor Gericht, weil er seine Frau schwer misshandelt haben soll. © picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa

Der Fall einer schwer verletzten Frau in Krefeld, die aus einem Kofferraum befreit wurde, hat erneut die Justiz beschäftigt. Das Landgericht verurteilte am Montag den Ehemann des Opfers wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung nun zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis. Der Haftbefehl wurde nach zehnmonatiger Untersuchungshaft aufgehoben.

Damit hat der 54-Jährige mit seiner Berufung gegen das erstinstanzliche Urteil einen Teilerfolg erringen können. Das Amtsgericht hatte ihn im Februar noch zu drei Jahren Haft verurteilt. Laut Anklage hatte er seine 33-jährige Frau im vergangenen September stundenlang misshandelt und später schwerverletzt im Kofferraum seines Autos auf einem Parkplatz in Krefeld-Fischeln zurückgelassen.

Vierfache Mutter wurde im Kofferraum gefunden

Die vierfache Mutter war nachmittags zufällig von einer Passantin entdeckt worden. Die drei- bis neunjährigen Kinder des Paares wurden von einem Spezialeinsatzkommando unversehrt in der Wohnung der Eltern gefunden. Der Angeklagte war einen Tag später in Krefeld festgenommen worden. Anlass sei ein Streit um Geld gewesen, hatte der Mann ausgesagt.

Seine Frau habe gedroht, ihn zu verlassen und mit den Kindern in ein Frauenhaus zu ziehen. Das Opfer hatte in erster Instanz als Zeugin gehört werden sollen, aber die Aussage verweigert. Das Gericht hielt dem Angeklagten zugute, dass er die Taten gestand und in der Zwischenzeit seiner Noch-Ehefrau im Rahmen des Täter-Opfers-Ausgleichs eine Entschädigung von 7000 Euro zahlte.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.