Schwimmbad

Badegast rettet 3-jähriges Kind aus dem Wasser – Polizei sucht Retter

Ein dreijähriges Kind treibt reglos in einem Schwimmbecken - ein Badegast wird aufmerksam und verhindert das Schlimmste. Nun sucht die Polizei im Kreis Lippe nach dem unbekannten Lebensretter.
Badegäste in einem Freibad (Symbolbild).
Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der ein Kind in einem Freibad vor dem Ertrinken gerettet hat. © picture alliance/dpa

Ein regungsloses Kind ist in einem Freibad im Kreis Lippe von einem Badegast aus dem Wasser gerettet worden. Jetzt sucht die Polizei den Unbekannten, um sich bei ihm für sein beherztes Eingreifen zu bedanken. Der Mann habe das drei Jahre alte Kind am Dienstagabend im Freibad Horn aus dem Wasser gerettet und zum Bademeister gebracht, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Auch dank der dann eingeleiteten Ersten Hilfe durch den Bademeister habe Schlimmeres verhindert werden können. Das Kind sei wieder zu Bewusstsein gekommen. Rettungskräfte brachten es den Angaben zufolge in ein Krankenhaus. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Der Lebensretter sei nicht mehr vor Ort gewesen, als Polizisten in dem vollen Schwimmbad eintrafen. Deshalb habe er den Dank für sein beherztes Eingreifen nicht entgegennehmen können. „Das möchten wir gern nachholen“, erklärte eine Polizeisprecherin. Die Polizei bittet nun den noch unbekannten Lebensretter, sich telefonisch zu melden.

Zugleich appellierte die Polizei in ihrer Mitteilung, sich daran ein Beispiel zu nehmen: „Auch heute werden die Schwimmbäder aufgrund der Hitze wieder voll und damit unübersichtlich. Bitte nehmen Sie sich deshalb ein Beispiel an dem Unbekannten und achten Sie aufeinander.“

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.