Das Land NRW hat den Impfstoff Modern auch für Personen unter 30 Jahren freigegeben. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Land NRW gibt Moderna für Unter-30-Jährige frei

Bislang galt: Unter-30-Jährige können sich in NRW nur mit Biontech gegen Corona impfen lassen. Doch nun hat das NRW-Gesundheitsministerium seinen Kurs geändert.

Das NRW-Gesundheitsministerium (MAGS) erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen ab sofort die Corona-Impfung von Personen unter 30 Jahren mit dem Impfstoff von Moderna.

Das geht aus einem Erlass von diesem Freitag (3.12.) hervor, den das MAGS an alle Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen verschickt hat und der unserer Redaktion vorliegt. Das Ministerium bezieht sich darauf, dass zwar die Ständige Impfkommission (Stiko) für die Impfung jüngerer Personen nur Biontech empfehle. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) habe die Zulassung von Moderna jedoch nicht auf ältere Menschen beschränkt.

„Dynamisches Infektionsgeschehen“

Wörtlich heißt es in dem Erlass: „Aus diesem Grund und vor dem Hintergrund der einerseits beschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffs der Firma Biontech sowie andererseits des dynamischen Infektionsgeschehens können im Rahmen der Impfangebote der Kreise und kreisfreien Städte nach ärztlicher Aufklärung und Ri-siko-Akzeptanz der zu impfenden Person auch Impfungen von Personen unter 30 Jahren mit Moderna-Impfstoff erfolgen.“

Im Klartext: Wenn die zu impfende Person einverstanden ist, kann sie ab sofort auch mit Moderna geimpft werden.

Situation von Schwangeren unklar

Ein paar Voraussetzungen sind allerdings zu beachten: So müssen Ärzte schriftlich dokumentieren, dass Personen unter 30 vor der Moderna-Impfung aufgeklärt worden sind – auch bei Auffrischungsimpfungen.

Zu Impfmöglichkeiten von Schwangeren steht in dem Erlass nichts. Bislang hatte auch für sie die Beschränkung auf den Impfstoff von Biontech gegolten. Es ist also davon auszugehen, dass diese Regelung weiterhin gilt. Eine Anfrage unserer Redaktion beim Ministerium läuft.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.