Notfälle

Leiche von 58-Jähriger in Keller ihres Hauses gefunden: Sohn in U-Haft

Trotz großer Suchaktion wurde eine vermisste Frau aus Düsseldorf zunächst nicht gefunden. Jetzt wurde die Leiche der 58-Jährigen im Keller ihres Hauses gefunden. Ihr Sohn befindet sich in U-Haft.
In Düsseldorf wurde die Leiche einer vermissten Frau in ihrem Keller gefunden. © Christoph Soeder/dpa

Die Leiche einer seit vier Wochen vermissten 58-jährigen Frau aus Düsseldorf ist im Keller ihres Wohnhauses entdeckt worden. Eine Nachbarin habe die Ermittler wegen des Geruchs informiert, der aus einem Kellerraum des Mehrfamilienhauses drang, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Leiche blieb bei Suchaktion zunächst unentdeckt

Die Polizei hatte eine große Suchaktion nach der Frau gestartet und dabei auch Spürhunde eingesetzt und die Umgebung des Hauses und einen Abschnitt der Düssel abgesucht. Warum die Leiche im Keller des Hauses dabei nicht gefunden wurde, sagten die Ermittler am Mittwoch nicht. Der Vorgang werde aber „intern nachbereitet“, hieß es.

Die Obduktion der Leiche habe den Verdacht eines Tötungsverbrechens bestätigt. Wie die Frau umgebracht wurde, wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht preisgeben. Nach dem Verschwinden seiner Mutter war ihr 40-jähriger Sohn, der bei ihr gelebt hatte, unter dringenden Tatverdacht geraten.

Ein Haftrichter hatte ihn wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft geschickt. Der Verdächtige hatte zu den Vorwürfen geschwiegen, obwohl in der gemeinsamen Wohnung Blutspuren der Mutter gefunden worden waren – auch an der Kleidung des Sohnes.

dpa

urn:newsml:dpa.com:20090101:210630-99-208189/2

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.