Maske falsch getragen: 38-Jähriger verprügelt Bahnmitarbeiter in Münster

Weil er auf seine falsch getragene Maske angesprochen wurde, ist ein 38-Jähriger am Hauptbahnhof in Münster ausgerastet. Nach einem Streit ging er sogar auf einen Bahnmitarbeiter los.
Ein 38-Jähriger hat einen Sicherheitsmitarbeiter der Bahn in Münster krankenhausreif geschlagen. © picture alliance/dpa

Nach einem Streit um seine falsch getragene Maske hat ein 38-Jähriger einen Bahn-Sicherheitsmitarbeiter (65) in Münster krankenhausreif geschlagen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der 65-Jährige den 38-Jährigen am Montagnachmittag an einem Taxistand vor dem Hauptbahnhof angesprochen.

Es kam zum Streit, bei dem der Mann mit der schiefen Maske dem 65-Jährigen mit der Faust auf die Nase schlug und ihn gegen ein Auto schubste. Als der Sicherheitsmitarbeiter am Boden lag, trat der 38-Jährige ihm laut Polizei noch gegen den Kopf. Das Opfer kam ins Krankenhaus, gegen den Verdächtigen wird ermittelt.