Flutkatastrophe

Nach spektakulärem Verschwinden: Fahrgastschiff in der Ruhr vermutlich entdeckt

Das Fahrgastschiff Moornixe wurde von der Flut in Mülheim erst weggetragen, dann zerstört. Nun ist es offenbar gefunden worden - mithilfe einer Drohne.
Das Fahrgastschiff Moornixe wurde von der Flut in Mülheim erst weggetragen, dann zerstört. © picture alliance/dpa/Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Bei Aufklärungsflügen mit einer Drohne hat die Feuerwehr in Mülheim ein in der Ruhr verschwundenes Ausflugsboot vermutlich entdeckt. Die „Moornixe“ soll rund 150 Meter unterhalb eines Wehrs in der Nähe des Ufers liegen, teilte ein Feuerwehrsprecher am Montag mit.

Durch die starke Strömung am Donnerstag rammte demnach ein Baum das unbemannte Fahrgastschiff auf dem Fluss und riss es mit.

Moornixe wurde in Mülheim wegen der Flut zerstört

Daraufhin trieb es weiter auf das Wehr zu und wurde dort unter Wasser gesogen.

Das Schiff liege noch etwas unter der Wasseroberfläche und könne erst geborgen werden, wenn die Uferbereiche wieder befahrbar seien, sagte der Feuerwehrsprecher. Dann erst werde das genaue Schadensausmaß sichtbar.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt