Polizei

Reinigungspersonal entdeckt totes Baby in NRW-Flüchtlingsunterkunft

In einer Flüchtlingsunterkunft finden Reinigungskräfte ein totes Neugeborenes in einer Toilettenkabine. Der Säugling wurde versteckt abgelegt - und könnte nach der Geburt noch gelebt haben.
Polizeifahrzeuge stehen vor einer Flüchtlingsunterkunft.
Polizeifahrzeuge stehen vor einer Flüchtlingsunterkunft. In einer Kölner Unterkunft für Geflüchtete ist ein totes Neugeborenes entdeckt worden. © picture alliance/dpa

In einer Kölner Flüchtlingsunterkunft ist ein totes Baby entdeckt worden. Das Reinigungspersonal habe den Neugeborenen am Montagmorgen in einer Toilettenkabine der Unterkunft für ukrainische Geflüchtete auf dem Gelände der Kölnmesse tot gefunden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Köln am Abend mit.

Der Säugling ist den Angaben zufolge versteckt abgelegt worden. Nach der Obduktion geht die Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben davon aus, dass der Säugling nach der Geburt möglicherweise gelebt habe. Es bestehe der Verdacht eines vollendeten Tötungsdelikts.

Eine Mordkommission sei eingerichtet worden. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache und die Suche nach der Mutter des Jungen dauerten an, teilten die Behörden weiter mit.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.