Nach Unwettern

Schrottsammler gehen auf Diebeszüge in Flutgebieten

Sie haben bereits alles verloren: Schwere Unwetter haben in der vergangenen Woche auch Altena im Sauerland stark getroffen. Jetzt sind dort auch noch Schrottsammler auf Diebeszug unterwegs.
Nach den schweren Unwettern in Altena sind dort Schrottsammler auf Diebeszug unterwegs.
Nach den schweren Unwettern in Altena sind dort Schrottsammler auf Diebeszug unterwegs. © picture alliance/dpa

Gleich 13 Mal ist die Polizei am Wochenende in Altena ausgerückt, weil verdächtige Schrottsammler durch die Hochwassergebiete gezogen sind. Mehrfach trafen die Beamten auf Männer, die Metallschrott und Elektrokleinteile einsammelten und abtransportieren wollten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Am Samstagabend sei ein 20-Jähriger zu Fuß durch Altena im Märkischen Kreis gelaufen und in einem Keller verschwunden. Der Keller sei wegen des Wasserschadens nicht mehr verschließbar gewesen. Der Mann habe den Keller mit einer Tüte wieder verlassen – eine Streife fand darin diverse Elektrokleinteile.

Die Polizei habe ihre Präsenz in den betroffenen Gebieten erhöht, hieß es in der Mitteilung. Wer verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachte, solle sofort den Notruf wählen und diese melden.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.