Schwelm: Sohn zündet eigenen Vater an Mordkommission ermittelt

Ein Polizist verlässt das Haus, in dem ein Sohn seinen Vater angezündet haben soll.
In Schwelm soll ein Sohn seinen Vater angezündet haben. © Alex Talash
Lesezeit

In Schwelm soll am Donnerstagmorgen (8. Dezember) ein 34-Jähriger seinen Vater angezündet haben. Der 64-Jährige erlitt dabei schwere Verbrennungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da die Polizei eine Tötungsabsicht nicht ausschließen kann, hat die Polizei in Hagen eine Mordkommission eingesetzt.

Nach bisherigem Kenntnisstand hatte die Mutter (60) die Feuerwehr angerufen und gemeldet, dass der Sohn in der Wohnung ein Feuer gelegt haben soll und danach geflüchtet ist. Das Feuer konnte von den Eltern noch vor Eintreffen der Rettungskräfte gelöscht werden. Die Mutter blieb unverletzt.

Die Polizei konnte den Sohn nach kurzer Verfolgung festnehmen. Er ist nicht in der Wohnung gemeldet, gilt als obdachlos, berichtet die WAZ. Demnach gebe es Hinweise darauf, dass der 34-Jährige geistig eingeschränkt sei.

rej