Tödlicher Unfall Duisburger schleudert über Leitplanke

Ein Rettungswagen auf dem Weg zum Unfallort.
Der Rettungsdienst musste am Samstag zu einem Einsatz auf der A46 ausrücken, bei dem ein Mann von der Leitplanke geschleudert wurde. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Ein 30-Jähriger ist am Samstag bei einem Alleinunfall auf der A46 bei Neuss in Richtung Düsseldorf tödlich verletzt worden. Er starb noch an der Unfallstelle.

Nach Angaben der WAZ sei der 30-Jährige in seinem Audi auf der A46 in Richtung Düsseldorf unterwegs gewesen. Als er am Autobahnkreuz die Abfahrtsspur zur A57 Richtung Nimwegen nehmen wollte, kam er von der Fahrbahn ab. Der Audi fuhr auf die aufsteigende Schutzplanke zwischen Abfahrt und Fahrbahn und wurde anschließend bis in die Böschung geschleudert.

Als die Rettungskräfte am Einsatzort ankamen, sei der Duisburger bereits tot gewesen, so berichtet die WAZ. Die Unfallursache sei noch ungeklärt, die Ermittlungen laufen jedoch. Das Autobahnkreuz wurde für vier Stunden gesperrt und der Verkehr staute sich bis zu zwei Kilometer.

MEK/dpa