"Theo, mach mir ein Bananenbrot!" © Unsplash, Priscilla du Preez
Freizeittipps NRW

Trendrezept des Lockdowns: Bananenbrot in neun Variationen

Nach dem „Tag des Bananenbrots“ (23.2.) zollen wir dem besonderen Gebäck Respekt und präsentieren Rezepte, auf die man auch nach zwölf Monaten Lockdown noch Appetit hat.

Das isst doch jeder gerne. Aber immer in gleicher Form? Muss nicht sein. Hier sind kreative Bananenbrot-Rezeptideen.

Gefangen im Weck – Bananenbrot im Glas

Fein portioniert in kleinen Weckgläsern macht dieses Bananenbrot allein optisch schon mehr her als die übliche Standard-Variante. Wenn also demnächst mal im kleinsten Kreis gefeiert wird und etwas Besonderes auf den Tisch soll, könnte dieses Rezept genau das richtige sein. Und einfach zubereitet ist das Gebäck zudem auch noch, wie man hier sieht!

Der Klassiker in nachhaltig – ein tolles, veganes Bananenbrot

Immer mehr Menschen wollen in einem gewissen Maß auf tierische Produkte verzichten. Als ersten Backversuch ohne Milchprodukte und Eier eignet sich dieses köstliche Rezept besonders gut. Denn geschmacklich steckt es problemlos die meisten anderen Bananenbrote in die Tasche, ist aber auch für Neulinge im Gebiet veganes Backen einfach zuzubereiten. Hier ist das Rezept.

Naschen ohne schlechtes Gewissen – Zuckerreduziertes Bananenbrot

Ein deutlicher Vorteil von Bananenbrot im Generellen ist der relativ geringe Zuckeranteil. Wer es jetzt aber ganz genau mit der Ernährung nimmt, dürfte sich über dieses zuckerreduzierte Gebäck freuen. In Punkto Genuss müssen hier keine Abstriche gemacht werden und der innere Schweinehund grinst auch zufrieden. Der Weg zum Rezept ist hier.

Farbe ins Spiel bringen mit Erdbeeren und Macadamia-Schmand

Ehe man’s sich versieht, steht die Erdbeersaison auch schon wieder vor der Tür. Mit dieser besonders fruchtigen Variante können Sie die fruchtige Röte mit ihrem liebsten Brot verbinden und so einen farblich wie geschmacklichen Hingucker kreieren. Hier noch das Rezept.

Es muss nicht immer das gleiche Rezept sein. © Pixabay © Pixabay

Ist das noch Brot oder schon Kuchen? Bananen-Schoko-Zupfbrot

Wer sich nach den leckeren Schokobananen vom Weihnachtsmarkt sehnt, weiß, wie unwiderstehlich die Verschmelzung von Banane und Schokolade mundet. In Form dieses fluffigen Zupfbrotes finden die beiden Zutaten auf einem ganz besonderen Terrain zueinander. Einfach lecker und so zu machen!

Zwei Trends vereint – Süßkartoffel-Bananenbrot

Auf den ersten Blick bringt man diese beiden Elemente gar nicht in einem Gericht zusammen, aber gerade dieser Überraschungseffekt sorgt hier für einen kleinen Aha-Moment. Und so kann man zudem die Süßkartoffel- und Bananenbrot-Fraktion versöhnlich an einen Tisch bringen. Wie es klappt, lesen Sie hier!

Gewürze mal anders – Kurkuma und Ingwer

Wo schon Rede von ungewöhnlichen Verbindungen ist, kommt dieses Rezept wie gerufen. Denn mit den ayurvedischen Gewürzen Kurkuma und Ingwer können hier geschmacklich ganz neue Welten eröffnet werden. Und positive Auswirkungen auf die Gesundheit sagt man den Zutaten auch noch nach! Hier finden Sie das Rezept.

Nicht nur im Winter unschlagbar – Apfel-Karamell-Bananenbrot

Ein klassischer Fall von „Darauf hätte man auch selbst kommen können.“ Denn wie gut Äpfel und Karamell zusammenpassen, ist allseits bekannt. Dieses schmackhafte Team dann noch mit dem Bananenbrot zu kreuzen, lässt schnell das Wasser im Munde zusammenlaufen. So einfach gelingt es!

Jetzt wird’s knusprig – mit extra vielen Streuseln!

Nicht nur optisch macht dieses Rezept einiges her, gerade das besondere Topping verändert auch die gesamte Konsistenz. Und Streuselfans wissen natürlich – geschmacklich sind die kleinen Brösel auch nicht zu unterschätzen. Mehr dazu gibt es hier.

Über den Autor
Lesen Sie jetzt