Jeweils mehr als 40 Prozent der Befragten gaben an, Sorge zu haben, einmal von Gewalttätigkeit und Körperverletzung, einem Wohnungseinbruch oder von Betrügereien betroffen zu sein.
Jeweils mehr als 40 Prozent der Befragten gaben an, Sorge zu haben, einmal von Gewalttätigkeit und Körperverletzung, einem Wohnungseinbruch oder von Betrügereien betroffen zu sein. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
NRW-Check zur Landtagswahl

Verrohung der Gesellschaft treibt die Menschen um: Wovor NRW-Bürger Angst haben

Ein Großteil der ­­Menschen in NRW sieht die Gesellschaft durch ­­Abstumpfung und Gewalt bedroht. Sorgen bereitet den Bürgern aber auch die wachsende Kriminalität im Internet.

Es ist kurz nach 8 Uhr am vergangenen Montagmorgen am Essener Hauptbahnhof, als plötzlich ein Mann, der als kräftig beschrieben wird, beim Verlassen einer S-Bahn auf einen Zwölfjährigen zugeht und ihn unvermittelt mit der Faust in den Bauch schlägt. Die Mutter des Jungen wird zudem von dem Angreifer beleidigt, ehe er flüchtet.

Angst vor Gewalt und Internetkriminalität

Zu Hause fühlen sich die Menschen am sichersten

Was ist für ein gutes Sicherheitsgefühl wichtig?

DAS IST DER „NRW-CHECK“ DER TAGESZEITUNGEN

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.