Kriminalität

Versuchtes Tötungsdelikt: Mann auf offener Straße schwer am Hals verletzt

Ein Mann in Bielefeld ist von einem 28-Jährigen auf offener Straße schwer am Hals verletzt worden. Der Angreifer soll eine zerbrochene Flasche benutzt haben. Die Polizei konnte ihn festnehmen.
Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen.
Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein 28-Jähriger soll einen anderen Mann in Bielefeld schwer am Hals verletzt haben. Dabei sei eine zerbrochene Flasche benutzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Der mutmaßliche Täter war bei der Auseinandersetzung am späten Sonntagnachmittag leicht verletzt worden. Die Polizei hat den 28 Jahre alten Iraker festgenommen. Das Opfer wurde im Krankenhaus operiert, Lebensgefahr bestand nicht.

Die Polizei geht bisher von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Eine Mordkommission ermittelt. Bei dem Streit sollen sich die Männer, der 28-Jährige und ein 32-Jähriger, laut Mitteilung der Polizei wechselseitig verletzt haben.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.