Hitzewelle

Waldbrand im Sauerland: Fläche von vier Fußballfeldern brennt

In der Nähe von Sundern im Hochsauerlandkreis ist ein größerer Waldbrand ausgebrochen. Laut Feuerwehr brenne es auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern.
Rauchwolken steigen über einem Waldgebiet auf.
Rauchwolken steigen über einem Waldgebiet in der Nähe von Sundern auf. © dpa/Feuerwehr Sundern

In der Nähe von Sundern im Sauerland ist am Dienstag (19.7.) ein größerer Waldbrand ausgebrochen. Es brenne auf einer Fläche von mehr als 30.000 Quadratmetern, sagte ein Feuerwehrsprecher. Das entspricht ungefähr der Größe von vier Fußballfeldern. Menschen seien nicht in Gefahr gewesen. Die Feuerwehr kämpfte aber auch am Dienstagnachmittag mit den Flammen.

Der Wind drehe ständig, das Feuer in dem Mischwald fache immer wieder auf, sagte der Feuerwehrsprecher. „Wir können nicht richtig ran.“ Die Polizei unterstützte daher aus der Luft mit zwei Löschhubschraubern die Feuerwehrleute in dem schwer zugänglichen Gelände. Die nächste Bebauung ist aber laut Feuerwehr ein gutes Stück weit entfernt. Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar.

Es seien gut 200 Feuerwehrleute im Einsatz, sagte der Sprecher. „Es ist tierisch heiß. Das geht schon an die Substanz für die Einsatzkräfte.“ Am Dienstag wurden in NRW Temperaturen von mehr 36 Grad erwartet. Neben der Hitze haben Natur und Menschen aber weiter mit Trockenheit zu kämpfen. Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes steht in Sundern auf der zweithöchsten Stufe 4: „Hohe Gefahr“. Mindestens diese Warnstufe galt am Dienstag auch in vielen Regionen in NRW, im Westen galt sogar die höchste Stufe.

dpa

urn:newsml:dpa.com:20090101:220719-99-78606/2

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.