Freizeittipps NRW

Wassersport: Tolle Anlaufstellen in der Region für Sportarten auf dem kühlen Nass

NRW liegt zwar nicht an der Küste, hat aber trotzdem zahlreiche Angebote im Bereich Wassersport vorzuweisen. Stand Up Paddling, Rafting, Wasserski, Windsurfen - das sind die besten Adressen.
So cool kann es auf dem kühlen Nass hergeben - probieren Sie es aus. © Unsplash

Ob als Einzelbesucher, Junggesellenabschied oder Firmenausflug, in Köln, Duisburg, Düsseldorf oder Bochum – das Einzige, was hier nicht ins Wasser fällt, ist die gute Laune.

1. Stand Up Paddling

Stand Up Paddling (kurz SUP) beschreibt das Paddeln auf einem Surfbrett oder Ein-Mann-Floß im aufrechten Stand. In letzter Zeit erfreut sich die Sportart in Deutschland zunehmender Beliebtheit und auch in Nordrhein-Westfalen gibt es einige Gelegenheiten, seine Standfestigkeit auf dem Wasser zu testen.

Pittoresk. Holen Sie aus Ihrem Sommer das Maximum heraus! © Felix Ulich

Surf’n’Kite | Düsseldorf

In Düsseldorf paddelt man auf dem schönen Unterbacher See bei Surf’n’Kite. Die Wassersport-Schule liegt am Südufer des Sees, angeboten werden neben Windsurf- und Kite-Kursen eben auch Kurse im Stand Up Paddling. Die sind dabei in vier Level eingeteilt und können entweder in der Gruppe oder alleine absolviert werden. Eigene Angebote für Kinder hat die Schule ebenfalls in petto, ebenso das Big Team Sup für vier bis zehn Personen.

Surf’n’Kite, Am Kleinforst 250, Düsseldorf

Lani SUP | Duisburg

Wenig verwunderlich, dass auch an der Duisburger Sechs-Seen-Platte Stand Up Paddling angeboten wird, nämlich von Lani SUP. Neben Einsteigerkursen in zwei Leveln können Sie ein Einzeltraining buchen, oder an einer der Früh-, Spät- oder Vollmondtouren teilnehmen. Wenn einem der Sinn mehr nach Entspannung steht, hält Lani SUP einen Yoga-Feel-Good-Kurs für Sie bereit – natürlich auf dem Wasser.

Lani SUP, Kalkweg 262 (im Freibad Wolfssee), Duisburg

2. Rafting

Im großen Schlauchboot mit einer nicht minder großen Gruppe flussabwärts und dabei an allerlei Hindernissen vorbei: Das ist Rafting. Der Wildwasseraspekt gestaltet sich auf den Flüssen in NRW etwas schwierig, Spaß hat man hier trotzdem allemal.

Für die Waghalsigen. © Unsplash

Wupperkanu Rhein-Rafting | Düsseldorf – Köln – Bonn

Einmal den Rhein mit dem eigenen Paddel erkunden – diese Möglichkeit bietet sich euch beim Rhein Rafting, einem Ableger der Wupperkanus. Drei Streckenabschnitte werden hier befahren: von Erpel am Drachenfels vorbei nach Königswinter, von Rodenkirchen bis Köln Zoobrücke mit Aussicht auf den Dom oder – die Wildwasser-Variante – von der Erft bei Neuss bis nach Düsseldorf-Oberkassel. Die konkreten Termine spricht man individuell mit den Veranstaltern ab.

Wupperkanu Rhein Rafting, Bonn / Köln / Düsseldorf

Ruhr-Piraten | Bochum

Auf der Ruhr treffen Sie die Ruhr-Piraten an – die sind aber wesentlich friedlicher, als der Name vermuten lässt. Die Standard-Rafting-Tour der Freibeuter startet in Hattingen und führt unmittelbar nach Start auf die Hattinger Bootrutsche. Hier wird man gleich gefordert. Auf dem Weg bis zum Zielhafen Dahlhausen erwarten einen zwei weitere Stromschnellen. Preis und Termin gibt es individuell auf Anfrage, das Boot bietet dabei Platz für bis zu 14 Personen sowie den Guide.

Ruhr-Piraten, Hattingen bis Dahlhausen

3. Wasserski & Wakeboarding

Wilde Kicks und verrückte Tricks sind das Markenzeichen des Wasserski und vor allem des Wakeboardings. Mit zwei oder auch nur einem an Ihren Füßen geschnallten Brett werden Sie von einem Seilzug über die Wasseroberfläche gezogen und können allen zeigen, wie viel Körperspannung in Ihnen schlummert. Für Einsteiger empfiehlt sich zunächst Wasserski.

Es braucht mit Sicherheit den einen oder anderen Anlauf – dann macht’s aber richtig Spaß. © Unsplash

Wasserski Wedau | Duisburg

Der Sportpark Duisburg ist prädestiniert für diverse Wassersportarten, darunter auch Wasserski. Zwei Bahnen stehen einem hier für den Bretterspaß zur Verfügung. Anfänger können einen entsprechenden Kurs besuchen, bei dem alles benötigte Material bereitgestellt wird. Ansonsten läuft der Betrieb über Zeitkarten von der Stunden- über die Tages- bis hin zur Wochenvariante oder sogar der Jahreskarte. Frühaufsteher und solche, die dafür die nötige Motivation brauchen, freuen sich über das EarlyBoard-Angebot von 8 bis 10 Uhr.

Wasserski Wedau, Friedrich-Alfred-Straße 10, Duisburg

So schön ist’s bei Wasserski Wedau in Duisburg. © Wasserski Wedau

Wasserski Langenfeld | Langenfeld

Auch in Langenfeld kann man sich mit dem actionreichen Wassersport vertraut machen. Bei Wasserski Langenfeld stehen Ihnen vier verschiedene Bahnen zur Verfügung, darüber hinaus finden Sie hier zwei Minibahnen, die für Kindergeburtstage oder Einsteigerkurse genutzt werden. Sie können entweder an einem der vielen verschiedenen Kurse (Ferienkurse, Early Bird, Anfängerkurs etc.) teilnehmen oder eine Zeitkarte erwerben. Schwimmweste und Wasserski sind immer dabei, alles andere kann gegen Gebühr dazu geliehen werden.

Wasserski Langenfeld, Baumberger Straße 88, Langenfeld

4. Surfen und Windsurfen

Der geneigte Wassersportler weiß: Zum Windsurfen braucht’s Wind und Wasser. Beides ist in Nordrhein-Westfalen zu Genüge vorhanden, sodass sich im Bundesland der Herzen diverse Surfgelegenheiten ergeben.

Surfschule WestUfer | Bochum

Am Westufer des schönen Kemnader Sees liegt die Surfschule WestUfer – ergibt Sinn. Für Einsteiger wird ein ausführlicher, zwölfstündiger Kurs angeboten, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger können ihre Fertigkeiten im dreistündigen Aufsteigerkurs auffrischen. Wenn Sie sich mit der Materie bereits auskennen, stehen die Boards mitsamt Zubehör auch zum stundenweisen Verleih frei. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien finden in der Surfschule zudem Windsurf Feriencamps statt.

Surfschule WestUfer, Bootshallen Gibralter, Oveneystraße 71, Bochum

Surf | Langenfeld

Die weltweit erste Lakesurfing-Welle findet man in Langenfeld. Dabei handelt es sich um eine künstlich erzeugte, stehende Welle, auf der ohne Segel gesurft werden kann (quasi wie die Eisbachwelle in München). Da die Welle künstlich erzeugt ist, kann sie auf verschiedene Fähigkeitsstufen individuell angepasst werden, wobei die Maximalhöhe der Welle bei 1,60 Metern liegt. Drei Kurse, beziehungsweise Sessions, zeichnen das Angebot aus: der Einsteiger Surf Kurs, die Medium Surf Session und die Big Surf Session. Darüber hinaus kann als Gruppe auch eine individuelle Session gebucht werden.

Surf, Baumberger Straße 88, Langenfeld

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.