Kriminalität

Zufälliger Fund: Polizei erwischt drei Männer mit einem halben Kilo Kokain

Am Gelsenkirchener Hauptbahnhof hat die Polizei am Freitag drei Männer mit einer großen Menge Kokain erwischt. Diese versuchten die Drogen noch während der Kontrolle zu verstecken.
Am Gelsenkirchener Hauptbahnhof hat die Polizei drei Männer mit einem halben Kilogramm Kokain erwischt.
Am Gelsenkirchener Hauptbahnhof hat die Polizei drei Männer mit einem halben Kilogramm Kokain erwischt. © Federico Gambarini/dpa/Symbolbild

Die Polizei hat am Gelsenkirchener Hauptbahnhof drei Männer mit einem halben Kilogramm Kokain erwischt. Während der Kontrolle am späten Freitagabend versuchten die Verdächtigen, das Päckchen hinter einem Mülleimer zu verstecken, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Polizei macht zufälligen Fund

Zuvor seien die Beamten zufällig an den Männern vorbeigegangen, die durch die Anwesenheit der Polizisten nervös wirkten. Daher befragten sie das Trio und kontrollierten die Personalien. Während der Kontrolle habe sich einer der drei Männer, die zwischen 23 und 35 Jahre alt sind, neben einen Mülleimer gekniet. Ein anderer habe sich vor ihn gestellt, um die Sicht der Beamten zu behindern. Die Polizisten fanden schließlich hinter dem Mülleimer das halbe Kilo Kokain.

Nach Verweis auf die Überwachungskameras habe einer der Männer zugegeben, dass es sein Paket gewesen sei. Nun läuft ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.