Borussia Dortmund

BVB-Neuzugang Gregor Kobel: „Das ist natürlich beeindruckend“

Borussia Dortmund trifft mit der Verpflichtung von Torhüter Gregor Kobel eine Grundsatzentscheidung. Der 23-Jährige erlebt einen rasanten Aufstieg - und will nun Titel mit dem BVB gewinnen.
Der BVB überweist für Gregor Kobel rund 15 Millionen Euro an den VfB Stuttgart. © BVB-TV

Kobel selbst war es, der nach dem letzten Bundesliga-Spieltag das Interesse von Borussia Dortmund an seiner Person bestätigt hatte. „Dortmund ist auf jeden Fall ein Thema. Ich werde mich in den nächsten Tagen damit beschäftigen“, sagte Kobel nach dem 0:2 des VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld bei „Sky“.

BVB setzt auf Kobel – und entzieht Bürki das Vertrauen

Gut eine Woche später ist der Transfer perfekt – und offenkundig, dass die Gespräche zum damaligen Zeitpunkt schon weit fortgeschritten waren. Borussia Dortmund trifft mit der Verpflichtung des 23-Jährigen eine Grundsatzentscheidung und entzieht Roman Bürki gleichzeitig das Vertrauen.

Gregor Kobel hat nach den Stationen Hoffenheim und Augsburg in Stuttgart einen rasanten Aufstieg erlebt, sich in den Fokus der Topklubs gespielt. Der BVB schlägt für 15 Millionen Euro zu. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat, bei den Schwarzgelben bestens bekannt, lobt die Entwicklung des Schweizers: „Gregor hat unsere Erwartungen seit seinem Wechsel zu uns mehr als erfüllt und sich zu einem der besten Torhüter der Liga entwickelt. Er hat nicht nur in sportlicher Hinsicht überzeugt, sondern war auch in Sachen Ausstrahlung, Professionalität und Teamgeist ein wichtiger Faktor für uns. Sein Wechsel zu Borussia Dortmund ist eine klassische Win-Win-Situation, weil Gregor bei einem Champions-League-Klub den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen kann und wir als VfB in wirtschaftlich bekanntermaßen angespannten Zeiten wichtige Einnahmen erzielen.“

BVB-Torhüter Kobel über die Gelbe Wand: „Schon beeindruckend“

Kobel will beim BVB den berühmten nächsten Schritt machen und Titel gewinnen. „Borussia Dortmund – das ist riesige Tradition, riesige Atmosphäre. Ich bin stolz, hier zu sein und möchte zum Erfolg beitragen.“ Wenn die Fans voraussichtlich im August in die Stadien zurückkehren, wird Kobel das Dortmunder Stadion von einer neuen Perspektive aus kennenlernen. „Die Gelbe Wand – das ist schon beeindruckend. Es ist natürlich viel schöner, wenn sie für und nicht gegen einen applaudiert.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.