Trifft nach Belieben: BVB-Stürmer Erling Haaland. © imago / Team 2
Borussia Dortmund

Künstler, Kämpfer, Quotenkiller – der BVB läuft allmählich heiß

Eine stabile Defensive, Rotation ohne Qualitätsverlust und ein Stürmer, bei dem man mit dem Torezählen kaum hinterherkommt. Borussia Dortmund läuft allmählich heiß.

Mit seiner schmunzelnd angelegten Replik eröffnete Lucien Favre einen tiefen Einblick in das aktuell bestens temperierte Betriebsklima bei Borussia Dortmund. Am Wochenende, beim 5:2 in Berlin, musste er bei seinem Torjäger Erling Haaland noch einmal genau nachfragen, ob er denn jetzt drei oder vier Tore erzielt habe. Am Dienstagabend, nach der Auswechslung des Norwegers beim 3:0 gegen Brügge, hielt der Trainer seinem Quotenkiller demonstrativ zwei Finger entgegen. Und lachte.

BVB-Dribbler Sancho: „Erling ist ein fantastischer Spieler“

Borussia Dortmund bleibt in neun von 13 Partien ohne Gegentor

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.