Büskens-Premiere auf der Schalker Trainerbank vor großer Kulisse

freier Mitarbeiter
Gegen Hannover 96 dürfte die Veltins-Arena erstmals nach langer Zeit fast bis auf den letzten Platz gefüllt sein. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Lesezeit

Bei der Premiere von Mike Büskens auf der Schalker Trainerbank als Nachfolger von Dimitrios Grammozis könnte die Veltins-Arena das erste Mal nach langer Zeit wieder ausverkauft sein. Schalke darf sein Stadion mit 62.271 Zuschauern voll auslasten.

Darüber würde sich natürlich auch Mike Büskens, der am Samstag seinen 54. Geburtstag feiert, sehr freuen: „Das ist genial, Fußball lebt von Emotionen, vollen Rängen und Leidenschaft. Wir wissen, was das bewirken kann. Wir brauchen diesen Support, wir freuen uns wahninnig darauf. Es darf aber nicht dazu führen, dass wir kopflos werden, dass wir ohne Hirn agieren und wild werden.“

Dem Eurofighter stehen Mehmet Aydin (Oberschenkelverletzung), Danny Latza (Corona), Lee Dong-gyeong (Mittelfußbruch), Andreas Vindheim (Wadenverletzung) und Marcin Kaminski (Gelbsperre) nicht zur Verfügung.

Entwarnung gab es bei Malick Thiaw, der am Mittwoch das Training hatte abbrechen müssen. Büskens: „Wir hoffen, dass Malick am Freitag wieder einsteigen kann. Wir gehen davon aus, dass das klappt“.