Schalke 04

Daniel Kamkam Kyerewaa – ein neues Gesicht im Schalker Profikader

Im Heimspiel gegen Hannover 96 hatte Schalke-Trainer Mike Büskens längst nicht alle Spieler zur Verfügung. Deshalb wurde ein U23-Spieler wegen guter Trainingsleistungen hochgezogen.
Schaut noch etwas schüchtern aus: Daniel Kyerewaa (l.) zusammen mit Rodrigo Zalazar. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Der Blick auf den Spielberichtsbogen am Samstag führte auf der Schalker Ersatzbank einen Namen auf, der seine Premiere im Profi-Kader feierte: Daniel Kamkam Kyerewaa.

Der 20-Jährige kam zwar nicht zum Einsatz, aber trotzdem wird er diese Erfahrung vor 55.152 Zuschauern nicht so schnell vergessen. Seit zehn Tagen hatte der gebürtige Düsseldorfer bei den Profis trainiert und dabei einen guten Eindruck hinterlassen.

„Er hat ordentlich trainiert“

„Er hat ordentlich bei uns trainiert. Und wenn das so ist, muss man den Jungen auch belohnen“, betonte Trainer Mike Büskens und präzisierte dann noch, was er damit meint: „Belohnen heißt nicht, dass wir ihn da nur sitzen haben. Sondern belohnen bedeutet, dass wir es ihm dann auch zutrauen, ihn da reinzuschmeißen“.

Kyerewaa wechselte im Sommer 2020 aus der Düsseldorfer A-Jugend nach Gelsenkirchen. In seiner ersten Regionalligasaison kam er auf elf Einsätze und erzielte zwei Tore. Wegen einer Schulterverletzung fiel er allerdings auch rund fünf Monate aus. In dieser Saison zählt er in der Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling zu den Stammspielern.

Kyerewaa profitierte auch davon, dass mit Reinhold Ranftl, der sich wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne befindet, sowie den verletzten Mehmet Can Aydin und Andreas Vindheim einige Spieler ausfielen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.