Schalke 04

Das ging ja fix: Rudy hat einen neuen (alten) Verein – Nübel nach Monaco

Der Mittelfeldspieler, der seinen Vertrag auf Schalke erst vor wenigen Tagen aufgelöst hatte, heuert laut „Kicker“ wieder bei der TSG Hoffenheim an. Ex-Torwart ist jetzt in Frankreich aktiv.
Vertrag auf Schalke aufgelöst: Nun steht Sebastian Rudy offenbar vor einer Rückkehr zur TSG Hoffenheim. © dpa

Das ging ja schnell: Erst vor wenigen Tagen hat Sebastian Rudy seinen hochdotierten Vertrag beim FC Schalke 04 aufgelöst, nun hat er offenbar einen neuen Klub gefunden, der auch sein alter ist: Laut „Kicker“ steht der Mittelfeldspieler kurz vor einer Rückkehr zur TSG Hoffenheim.

Dort ist Rudy Rekord-Bundesligaspieler, dort war er von Schalke auch zweimal hin ausgeliehen worden. Angeblich gab es für Rudy auch Angebote aus Italien, aber er soll die eher beschauliche Atmosphäre bei der TSG vorgezogen haben. Soviel wie auf Schalke wird Rudy dort nicht mehr verdienen können: Auf Schalke soll er ca. 350.000 Euro im Monat bekommen haben – daher waren die Königsblauen auch froh, dass sie am Ende mit einer Abfindung von angeblich nur zwei Monatsgehältern davon gekommen sind…

Kein Vorbeikommen an Neuer

Auch ein anderer viel diskutierter Ex-Schalker ist bei einem anderen Verein untergekommen: Der FC Bayern München hat Torhüter Alexander Nübel an den AS Monaco ausgeliehen. Nübel hatte Schalke verlassen, um bei den Bayern den Konkurrenz-Kampf mit Manuel Neuer aufzunehmen. Doch der dachte gar nicht daran, auch nur einen Schritt kürzer zu treten.

Nübel drohte das Versauern auf der Bank – nun muss er in Frankreich versuchen, die Karriere-Leiter langsam wieder in die erwünschte Richtung zu betreten. Bislang ist sein Plan und der seines Beraters in dieser Hinsicht jedenfalls nicht aufgegangen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.