Will auf Schalke mehr spielen als zuletzt in Genk: Dries Wouters. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04

Dries Wouters – eine Schalker Vielzweckwaffe in der Defensive

Mit Spielern aus Belgien hat Schalke 04 in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Man denke nur an „Eurofighter“ Marc Wilmots. Jetzt haben die Königsblauen einen neuen Belgier geholt.

Auf der Suche nach einer Verstärkung für die Abwehrreihe ist der FC Schalke in Belgien fündig geworden. Dries Wouters, ausgebildet und Profi geworden beim KRC Genk, wechselt ablösefrei vom belgischen Spitzenverein zum Zweitligisten. In unserer Serie der Schalker Neuzugänge stellen wir Wouters vor.

Ausbildung in Genk

Rückennummer 15

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.