Schalke 04

Ein königsblauer Sprinter setzt immer wieder Ausrufezeichen

Simon Terodde ist wegen seiner Torquote beim FC Schalke 04 momentan in aller Munde. Dabei ist sein Sturmpartner Marius Bülter ebenso wichtig.
Ein dynamischer Stürmer: Marius Bülter. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Simon Terodde wusste genau, bei wem er sich nach seinem Treffer zum 1:0-Erfolg in Paderborn bedanken musste. „Mindestens 80 Prozent gehört dieses Tor Marius“, gab der 33-Jährige hinterher zu Protokoll.

Über die Entstehung des goldenen Tores für Schalke konnte es keine zwei Meinungen geben. Wie Bülter über den Platz sprintete und sich von niemandem den Ball abjagen ließ, war großes Kino. Der Ex-Union-spieler scheint auf Schalke ganz schnell angekommen zu sein.

Erwartungen erfüllt

Er liefert Tore und Assists, hinzu kommt seine ausgeprägte Einsatzbereitschaft. Oft ist der 28-Jährige nach den Spielen völlig ausgepumpt.

Sportdirektor Rouven Schröder hatte bei der Vorstellung von Bülter gesagt: „Er wird unser Offensivspiel noch einmal variabler machen. Sein Spiel ist geprägt von einer großen Dynamik, starken Physis und gefährlichen Abschlüssen. Neben seinen sportlichen Qualitäten passt er auch charakterlich perfekt in unsere Vorstellung des neuen Schalke“.

Diese Erwartungen haben sich bisher erfüllt. Bülter und Terodde harmionieren prächtig. Am Freitag im Heimspiel gegen den Karlsruher SC wollen sie dies erneut beweisen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.