Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider (rechts): Geht er mit Trainer David Wagner durch dick und dünn? © dpa
Kommentar

Einsturzgefahr auf der Großbaustelle Schalke: Schneider ist gefordert

Schalkes Sportvorstand hat nun wichtige Entscheidungen zu treffen. Ganz oben auf der Liste steht die Trainerfrage - ist Schneider noch von Wagner überzeugt, muss er auch an ihm festhalten.

Der sportliche Sturzflug, die durch die Corona-Krise beschleunigten Finanzprobleme, die Posse um den Härtefall-Antrag, der Rücktritt von Finanzvorstand Peter Peters, die Aufsehen erregende Entlassung von Mini-Jobbern – Schalke hat in der schaurigen Rückrunde so viele Baustellen eröffnet, dass es fast unmöglich ist, alle gleichzeitig zu bearbeiten. Bleiben wir also beim Kerngeschäft, das letztlich immer die Basis für den Gesamtzustand eines Profi-Vereins ist.

Der Nächste, bitte?


Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.