Schalke 04 mit Video

Erster Saisonsieg für eiskalte Schalker: Terodde in Kiel mit Doppelpack

Aufatmen beim FC Schalke 04: Durch den 3:0 (2:0)-Sieg bei Holstein Kiel sind die Königsblauen in der Zweiten Liga angekommen. Beim ersten Saisonsieg war vor allem auf Simon Terodde Verlass.
Das war der erste Streich: Nach etwas mehr als einer Minute traf Simon Terodde zum 1:0 für Schalke in Kiel. © dpa

Die kommende Trainingswoche dürfte für Dimitrios Grammozis ungewöhnlich ruhig und unaufgeregt werden. Denn, und das war selten in den vergangenen Monaten, Schalkes Trainer wird nicht schon wieder eine Niederlage der Königsblauen erklären müssen. Bei Holstein Kiel feierte der FC Schalke 04 mit 3:0 (2:0) den ersten Saisonsieg – nach der Auftaktniederlage gegen den HSV ist der Bundesliga-Absteiger nun in der Zweiten Liga angekommen.

Verantwortlich dafür war in erster Linie das Duo Thomas Ouwejan und Simon Terodde: Nach etwas mehr als einer Minute schockte Terodde die „Störche“ mit seinem ersten Treffer, als er den Ball nach einem Freistoß von Ouwejan ungewöhnlich unbedrängt ins Tor bugsiert hatte. 20 Minuten später gelang Ouwejan und Terodde ein fast identisches Kunststück – das 2:0 war bereits Teroddes drittes Tor im zweiten Liga-Spiel für Schalke.

Zwischendurch „gewackelt“

Dass Schalke zwischendurch zum Teil wieder das Heft des Handelns ein wenig aus der Hand gab, gerät durch den Sieg etwas in den Hintergrund. Kiel machte jedenfalls viel Druck und Schalke hatte u. a, in der 28. Minute Glück, dass ein Tor des Ex-Schalkers Steven Skrzybski wegen einer vorherigen Abseitsstellung nach Video-Überprüfung nicht anerkannt wurde.

In der zweiten Hälfte kamen bei Schalke Becker und Aydin für Flick und Ranftl, stabiler wurden die Gäste dadurch aber auch nicht und hatten nach dem Seitenwechsel noch einige bange Momente zu überstehen – auch weil der umtriebige Ex-Schalker Fabian Reese im Holstein-Trikot ordentlich Dampf machte. Den Deckel drauf auf den Schalker Sieg machte in der 68. Minute schließlich Marius Bülter mit dem Tor zum 3:0 – im Gegensatz zum HSV-Spiel war Schalke in Kiel vor dem gegnerischen Tor geradezu eiskalt und höchst effektiv – bis auf eine durch Aydin leichtfertig verspielte Chance.

Bülter macht Deckel drauf

Für den verletzten Kapitän Danny Latza hatte Grammozis in der Startelf auf Blendi Idrizi gesetzt, die im zweiten Durchgang eingewechselten Dries Wouters, Yaroslav Mikhailov und Marvin Pieringer feierten beim ersten Schalker Liga-Auswärtssieg seit November 2019 (in Bremen) ihr Schalker Pflichtspiel-Debüt. Das steht demnächst wohl auch für Rodrigo Zalazar an: S04-Sportirektor Rouven Schröder bestätigte auf „Sky“ das Schalker Interesse an dem Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt. Fix, so Schröder, sei allerdings noch nichts.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.