Schalke 04

Ex-Schalker Rangnick und Gisdol arbeiten wieder zusammen

Ralf Rangnick und Markus Gisdol haben beide eine Schalker Vergangenheit. Bald werden die beiden Experten wieder miteinander arbeiten.
Neue Zusammenarbeit in Moskau: Ralf Rangnick (l.) und Markus Gisdol. © dpa

Netzwerke sind im Profi-Fußball enorm wichtig. Dass Markus Gisdol und Ralf Rangnick sich seit vielen Jahren kennen und schätzen, hat sich jetzt für den Erstgenannten positiv ausgewirkt, denn er bekommt dank Rangnick einen neuen Job.

Rangnick, seit Sommer 2021 sportlicher Leiter beim dreimaligen russischen Fußballmeister Lokomotive Moskau, hat einen alten Bekannten n Moskau als Trainer installiert. Markus Gisdol wird laut Vereinsangaben „in naher Zukunft“ Chefcoach beim Hauptstadtklub. Gisdol hatte zuletzt den 1. FC Köln trainiert, war nach einer Heimniederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 im April aber freigestellt worden.

Hoffenheim erste gemeinsame Station

Gisdol (als Co-Trainer) und Rangnick (als Cheftrainer) hatten im Jahr 2011 zusammen auf Schalke gearbeitet. Zuvor hatte Gisdol im März 2011 seine Lizenz als Fußballlehrer gemacht. Die Zusammenarbeit dauerte jedoch nur von März bis September 2011, weil Rangnick wegen eines Burnout-Syndroms zurücktrat. Gisdol assistierte anschließend auch dessen Nachfolger Huub Stevens auf Schalke.

Zuvor hatten beide schon einmal in Hoffenheim zusammengearbeitet, wo Gisdol die zweite Mannschaft trainierte und Rangnick Chef-Trainer war. Aktuell steht Lokomotive Moskau mit 17 Punkten auf Platz fünf der Tabelle.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.