Schalke 04

Kalte Dusche für den FC Schalke 04 beim DFB-Pokalspiel in Oldenburg

Die Profis des FC Schalke 04 werden nach dem Erstrundenspiel gegen den Bremer SV am 31. Juli in Oldenburg ohne warmes Wasser auskommen müssen. Das ist der Grund.
Thomas Ouwejan, Danny Latza, Victor Palsson, Alex Kral, Cedric Brunner und Marvin Pieringer (v.l.) werden sich auf kalte Duschen in Oldenburg einstellen müssen. © RHR-FOTO

Kalte Pokaldusche für den FC Schalke 04: Die Profis des Bundesliga-Aufsteigers werden nach dem Erstrundenspiel gegen den Regionalligisten Bremer SV am 31. Juli (13 Uhr) in Oldenburg ohne warmes Wasser auskommen müssen.

Denn im Rahmen eines Energiesparplans der Stadt Oldenburg wird in allen städtischen Sportstätten, zu denen auch das Marschweg-Stadion gehört, während der niedersächsischen Schulferien die zentrale Warmwasser-Anlage abgestellt.

Wie ein Sprecher der Stadt der Nordwest-Zeitung sagte, sei in den Verträgen mit dem Deutschen Fußball-Bund nicht ausdrücklich festgehalten worden, dass warmes Wasser zur Verfügung stehen müsse.

Schalke-Trainer Frank Kramer nahm diese Mitteilung im Trainingslager in Mittersill mit Humor: „Wir machen den Bus mit ganz vielen Wasserkochern voll und mischen dann das heiße Wasser mit dem aus den Eistonnen.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.