Schalke 04

Personal, Form, Ausgangslage: Infos zum Schalker Spiel gegen St. Pauli

2. Bundesliga, 33. Spieltag: Mit 62.271 Zuschauern ist die Veltins-Arena am Samstagabend bis auf den letzten Platz gefüllt. Das letzte Zweitliga-Heimspiel gegen den FC St. Pauli steht bevor.
Rodrigo Zalazar und Schalkes Interims-Cheftrainer Mike Büskens: Haben sie auch am Abend Grund zum Jubeln? © RHR

Ein könnte ein Abend der großen Emotionen werden, weil die Schalker Eurofighter vor und nach der Partie ihr 25. Jubiläum feiern. Aber im Mittelpunkt steht der Ausgang der Partie gegen St. Pauli.

Wann, wo und gegen wen spielt Schalke 04 heute?

20.30 Uhr, Veltins-Arena: FC Schalke 04 – FC St. Pauli

Die Ausgangslage:

Nach der 1:2-Niederlage in Düsseldorf von Darmstadt 98 kann Schalke mit einem Sieg gegen die Hamburger den vorzeitigen Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage würde erst beim Saisonfinale in Nürnberg eine Entscheidung fallen.

Welche Spieler fallen aus?

Schalke 04: Dong-gyeong Lee (Mittelfußbruch)

FC St. Pauli: Etienne Amenyido (krank), Christopher Avevor (Aufbautraining), Finn Ole Becker (krank), Jakub Bednarczyk (nicht berücksichtigt), Guido Burgstaller (Muskelfaserriss), Lukas Daschner, Maximilian Dittgen, Adam Dzwigala, James Lawrence (alle krank), Sebastian Ohlsson (Knie-Operation), Lars Ritzka (krank), Eric Smith (Aufbautraining), Nicola Vasilj (krank), Jannes Wieckhoff (Knie-Operation), Philipp Ziereis (COVID-19)

So lief das Spiel in der Hinrunde:

Im Hinspiel setzte sich der FC St. Pauli mit 2:1 durch und sicherte sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Kurios: Die Trainer beider Mannschaften (Schultz für St. Pauli, zu diesem Zeitpunkt Dimitrios Grammozis für Schalke 04) waren an Covid-19 erkrankt und konnten deshalb nicht dabei sein. Ausgerechnet der frühere Schalker Guido Burgstaller war der Matchwinner für die Hamburger. Dem Mittelstürmer gelangen beide Tore für den Kiez-Club.

Schalke wachte erst richtig in der Schlussphase auf, dem früheren Paulianer Rodrigo Zalazar (75.) gelang der Anschlusstreffer. Dabei blieb es, obwohl Thomas Ouwejan zwar das 2:2 markierte. Doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung von Marvin Pieringer nicht gegeben.

Was sagen die Trainer vor dem Spiel:

Mike Büskens (Schalke 04): „Wir haben einen vollbesetzten Kader, der voller Vorfreude in die letzten beiden Spiele geht. Selbst wenn keiner der Corona-Infizierten bei St. Pauli am Samstag zurückkäme, ist das eine Mannschaft, die im Schnitt 26 Saisonspiele absolviert hat. Es ist ein richtig gutes Team, das weiß, dass es gewinnen muss, will es noch weiter im Aufstiegskampf dabei sein.“

Timo Schultz (FC St. Pauli): „Es gilt, allen Widrigkeiten zu trotzen und die Umstände so anzunehmen, wie sie nun mal sind. Das Ziel für das Spitzenspiel ist klar: Die Saison offenhalten und alles dafür tun, dass sich das ganze Stadion mit dem Abpfiff nicht in den Armen liegt und es im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf noch um was geht“.

Mögliche Aufstellungen:

Schalke 04: Fraisl – Vindheim, Thiaw, Kaminski, Ouwejan – Itakura, Latza – Churlinov, Zalazar – Bülter – Terodde

FC St. Pauli: Smarsch – Zander, Beifus, Medic, Paqarada – Aremu – Irvine, Hartel – Kyereh – Matanovic, Makienok

Wer leitet das Spiel?

Schiedsrichter ist Marco Fritz. Als Linienrichter fungieren Dominik Schaal und Marcel Pelgrim.

Wo wird das Spiel im TV gezeigt?

Sport1 und Sky zeigen die Partie live. Anstoß: 20.30 Uhr

Unsere Berichterstattung:

Live-Ticker ab 20.15 Uhr, nach dem Spiel Einzelkritik, Spielbericht, Stimmen, Bildergalerie, Schalke-Talk. Alles auf www.ruhrnachrichten.de

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.