Schalke 04 in Mittersill: Der Herr des Rasens

Frank Kramer klopfte ihm nach der letzten Trainingseinheit anerkennend auf die Schulter. Damit war der Schalker Trainer nicht der erste Fußball-Lehrer, der das Wirken Harald Schneiders würdigte.Thomas Tuchel war an ihm interessiert und auch schon der FC Schalke 04 wollte noch vor fünf Jahren den heute 56-Jährigen verpflichten: Harald Schneider, der Greenkeeper des SC Mittersill, ist in der Branche sehr angesehen. „Harry“, wie sie ihn hier nennen, war zwar nicht abgeneigt, doch letztlich fühlte er sich in seiner Heimat zu sehr verwurzelt, als dass ein Wechsel für ihn in Frage kam. In Mittersill ist er für drei Fußballplätze und sechs Tennisanlagen als Sport- und Platzwart zuständig. Mit Argusaugen wachte er auch diesmal wieder über das Spielfeld des FC Schalke 04. Sobald die Spieler nach einer Übungseinheit den Rasen verließen, stand er auf dem Platz. Als Platzwart hat er keine Zeit zu verlieren. Er mache das aus Leidenschaft, wie er sagt. Als ehemaliger Fußball-Profi wisse er, wie wichtig ein guter Rasen sei, sagt Schneider. Sein Wissen hat er sich selbst angeeignet. Der gebürtige Mittersiller absolvierte in den 1990er Jahren zusammengenommen 235 Pflichtspiele in Österreichs erster und zweiter Liga. Mit Austria Wien wurde der Abwehrspieler Bundesliga-Meister. Auch für die österreichische Nationalmannschaft lief er auf.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.