Schalke 04

Schalke-Legende Gerald Asamoah wirbt für Integration und Zusammenhalt

13 Vorbilder, darunter Gerald Asamoah, stehen in der dritten Runde der landesweiten Kampagne für Einbürgerung, Werte, bürgerschaftliches Engagement und Erfolg im öffentlichen Dienst.
Schalke-Legende Gerald Asamoah wirbt für Integration. © Karsten Rabas

Nordrhein-Westfalen ist seit über 60 Jahren Einwanderungsland. Fast jeder Dritte der rund 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger besitzt ausländische Wurzeln. Mit der Integrations- und Wertschätzungskampagne #IchDuWirNRW zeigt das Ministerium für Familie, Kinder, Flüchtlinge und Integration, dass Menschen mit Einwanderungsgeschichte einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten und gute Integration gelingt.

Der dritte Teil der Kampagne stellt zudem Vorbilder in den Vordergrund, die sich authentisch mit Rassismus und Empowerment auseinandersetzen. Dazu gehört auch Schalke-Legende Gerald Asamoah.

13 Vorbilder aus 12 Nationen

Weiterhin würdigt die Kampagne alle Gastarbeitergenerationen am Beispiel der Geschichte des italienischstämmigen Rentner-Paares De Bellis und greift damit Geschichte und Gegenwart der Einwanderung in Nordrhein-Westfalen zugleich auf.

Integrationsminister Joachim Stamp präsentierte in Düsseldorf die 13 neuen Vorbilder aus insgesamt 12 Herkunftsnationen. „Unsere Vorbilder kommen aus allen Teilen der Gesellschaft. Egal ob Sozialarbeiter, Unternehmerin, Lehrerin, Ärztin, Profisportler oder Rentner: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft − unabhängig von ihrer Herkunft“, so Minister Stamp.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.