Schalker Publikumsliebling verkündet Karriere-Aus Jefferson Farfan macht mit „38“ Schluss

freier Mitarbeiter
Jefferson Farfan
Beendet mit 38 Jahren seine aktive Laufbahn: Schalkes Publikumsliebling Jefferson Farfan, hier im Trikot der Nationalmannschaft Perus. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Noch heute bekommen viele Schalker Fans glänzende Augen, wenn sie an ihn denken oder über ihn reden: Jefferson Farfan war (und ist es immer noch) als „Flügelflitzer“ auf der rechten Außenbahn zweifellos Publikumsliebling bei den Königsblauen. Nun beendet er seine Karriere.

Nach zuletzt zwei Meisterschaften in Folge mit Alianze Lima wird Farfan seine aktive Laufbahn beenden – darüber berichten diverse Medien in Peru. Nach seiner letzten Europa-Station bei Lokomotive Loskau war der mittlerweile 38-jährige Farfan zu Alianze Lima zurückgekehrt.

Auf Schalke von 2008 bis 2015

Von dort war Jefferson Farfan 2004 zum PSV Eindhoven gewechselt, wo er schließlich das Schalker Interesse wechselte. Für die Ablösesumme von zehn Millionen Euro wechselte der schnelle Peruaner 2008 schließlich zu den Königsblauen, denen er trotz ständiger Wechselgerüchte immerhin bis 2015 die Treue hielt. Für sieben Millionen Euro Ablöse war dann Al-Jazira die nächste Station von Farfan, der später Lokomotive Moskau folgte.

Maßstäbe gesetzt

Mit seinem dynamischen Spiel auf der rechten Außenbahn hat Farfan in seinen Schalker Jahren Maßstäbe gesetzt. Zusammen mit seinen ihn in der Defensive absichernden Partnern Rafinha und später Atsuto Uchida hatte Schalke in dieser Zeit eine rechte Seite, die in der Bundesliga mit zum Feinsten gehörte.

Jefferson Farfan, 97-facher Nationalspieler Perus, absolvierte in der Bundesliga für Schalke 170 Spiele und erzielte dabei 39 Tore.