04 Stunden vor dem Spiel: Schalke gegen Schweinfurt, 1. Runde Pokal

Schalke 04

Anstoß ist um 16.30 Uhr in der Veltins-Arena. Sky überträgt das Spiel live. Zuschauer im Stadion sind wegen der Corona-Einschränkungen nicht erlaubt.

Gelsenkirchen

, 03.11.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Szene aus dem Pokalspiel vom August 2018: Schweinfurts Philip Messingschlager (l.) gegen Schalkes Abdul Rahman Baba.

Szene aus dem Pokalspiel vom August 2018: Schweinfurts Philip Messingschlager (l.) gegen Schalkes Abdul Rahman Baba. © dpa

In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals spielt der FC Schalke 04 gegen den Regionalligisten Schweinfurt 05. Anstoß ist um 16.30 Uhr in der Veltins-Arena.

Die Ausgangslage: Obwohl in der Bundesliga seit saisonübergreifend 22 Spielen sieglos, gibt es an der Schalker Favoritenstellung gegen den viertklassig spielenden Gegner keinen Zweifel.

Die Besonderheit: Ursprünglich sollte das Spiel schon am 13. September stattfinden. Wegen des Einspruchs von Türkgücü München und einer daraus resultierenden Einstweiligen Verfügung des Landgerichts München musste der DFB als Pokal-Ausrichter die Partie dann am 11. September aber absagen. Es folgte ein langer Rechtsstreit, am Ende entschied ein vom Bayerischen Fußball-Verband angerufenes Schiedsgericht: Alles auf Anfang. Schweinfurt ist der rechtmäßige Schalker Pokalgegner. Wegen der umfangreichen Corona-Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen hat der Regionalligist sein Heimrecht mit Schalke getauscht, daher wird in der Veltins-Arena gespielt.

Das Personal: Beim FC Schalke 04 fehlt Suat Serdar verletzt, Ozan Kabak brummt das letzte Spiel seiner Sperre (insgesamt fünf Pflichtspiele) ab. Ralf Fährmann ist wieder fit, im Tor wird aber wohl erneut Frederik Rönnow stehen. Das Schweinfurter Regionalliga-Spiel gegen Memmingen am vergangenen Wochenende wurde abgesagt, weil die Schweinfurter Mannschaft sich noch Corona-Tests unterziehen musste.

Das letzte Schweinfurter Spiel auf Schalke: Ist schon ein Weilchen her. Am 16. März 1991 traten die „Schnüdel“ im Parkstadion an und verloren das Zweitliga-Spiel beim FC Schalke mit 0:2. Für die Königsblauen trafen Thomas Zechel und Sascha Borodjuk. Schalke stieg am Saisonende auf, Schweinfurt ab. Am 17. August 2018 spielte Schalke in der ersten Pokal-Hauptrunde in Schweinfurt und gewann ebenfalls mit 2:0. Torschützen: Nabil Bentaleb (Elfmeter) und Matija Nastasic.

Das sagen die Trainer:

Manuel Baum (Schalke 04): „Ich freue mich immer auf den DFB-Pokal. Es ist eine Turnierform. Man geht immer in ein Turnier mit dem Vorsatz, es zu gewinnen. Natürlich ist man als Bundesligist gegen einen Viertligisten Favorit, trotzdem ist es wichtig, den Gegner genauso ernst zu nehmen wie einen Bundesligisten. Jeder Sieg ist wichtig, dann kommen positive Gefühle auf, das habe ich nach unserem Testspiel-Sieg gegen Paderborn sofort gemerkt. Schweinfurt ist ein ambitionierter Klub, der schnell in die Dritte Liga will. Unser klares Ziel ist es, gegen Schweinfurt zu gewinnen.“

Tobias Strobl (Schweinfurt 05): „Bei uns ist die Vorfreude riesig, das wird ein absolutes Highlight, das wir so vielleicht nicht mehr erleben werden. Klar, Schalke steht immens unter Druck. Es müsste aber alles zusammenkommen, damit wir eine Chance haben. Bei uns müsste alles klappen, bei Schalke dürfte nichts hinhauen. Schalke hat schon auch überragende Qualität in seinen Reihen: Harit, Paciencia, Uth, Mascarell oder Nastasic, das sind in der Bundesliga klangvolle Namen.“

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

So können sie spielen:

Schalke 04: Rönnow - Thiaw, Sané, Nastasic - Ludewig, Oczipka - Mascarell - Harit, Skrzybski, Raman - Ibisevic

Schweinfurt 05: Zwick - M. Bauer, Rinderknecht, Grözinger - Fery, Böhnlein - Cekic, Ramser, Danhof, Thomann - Jabiri

Schlagworte: