Burgstaller und Sané sind schon unter Werner Leuthards Fittichen

Schalke 04

Schalkes neuer Leiter Performance Lizenzspieler hat die Arbeit bereits aufgenommen: „Auch Verletzungen ohne Fremdkräfte haben meistens irgendeine Ursache.“

Gelsenkirchen

von Norbert Neubaum

, 22.07.2020, 13:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Werner Leuthard zeigt, wie es geht: Schalkes neuer Leiter Performance Lizenzspieler, hier zu gemeinsamen Wolfsburger Zeiten mit Felix Magath (l.) und Co-Trainer Seppo Eichkorn.

Werner Leuthard zeigt, wie es geht: Schalkes neuer Leiter Performance Lizenzspieler, hier zu gemeinsamen Wolfsburger Zeiten mit Felix Magath (l.) und Co-Trainer Seppo Eichkorn. © dpa

Salif Sané liegt auf dem Boden der Schalker Athletikhalle, der Ton, den Schalkes Abwehrspieler hört, ist zackig: „Streck durch, streck durch!“ Werner Leuthard, neuer Leiter Performance Lizenzspieler bei den Königsblauen, ist schon vor dem offiziellen Trainingsstart am 31. Juli mitten bei der Arbeit.

Trainierte er vorher schon mit Suat Serdar, hat er nun die länger verletzten Salif Sané und Guido Burgstaller unter seinen Fittichen. Auf www.schalke04.de gab Werner Leuthard dem Vereinsfernsehen Schalke TV nun einen Einblick in seine Arbeit.

Keine zeitlichen Prognosen

Leuthard, geboren im niederbayerischen Hauzenberg und trotz zahlreicher Arbeitsstationen im In- und Ausland noch immer absolut dialekt-fest, wurde in seiner ersten Amtszeit auf Schalke „Der General“ genannt. Das kommt nicht von ungefähr: Leuthard ist ehemaliger Oberstleutnant bei den Gebirgsjägern, dementsprechend klar und präzise ist auch seine Ausdrucksweise. Von 2009 bis 2011 arbeitete der 58-Jährige erstmals auf Schalke, Cheftrainer war damals Felix Magath.

Eine seiner Hauptaufgaben, so Leuthard zu Schalke TV, sei es aktuell mit seinem Team auf Schalke, verletzte Spieler „möglichst schnell wieder gesund zu machen“, dass sie rasch wieder am normalen Trainingsbetrieb teilnehmen können. Schalke hatte in der Vorsaison auch darunter zu leiden, dass Spieler monatelang ausfielen, wesentlich länger als zum Teil vorher prognostiziert wurde.

Angaben zur wahrscheinlichen Verletzungsdauer oder zum Zeitpunkt des Wiedereinstiegs ins Training wird es unter Leuthards Regie wohl demnächst nicht geben: „Das haben wir uns abgewöhnt. Jeder Mensch ist anders, jeder Heilungsverlauf ist anders.“

„Der Muskel-Versteher“

Bei ausschließlich muskulären Problemen und Verletzungen, die es auf Schalke in der vergangenen Saison auch über Gebühr gab, mag Leuthard nicht ausschließlich an Zufall oder Pech glauben: „Auch Verletzungen ohne Fremdkräfte haben meistens irgendeine Ursache.“ Auch dagegen will Werner Leuthard, von der „Baseler Zeitung“ als „Der Muskel-Versteher“ beschrieben, mit seinem Fitness- und Konditionsteam ankämpfen. Klar in der Analyse, präzise in der Ansprache. Die haben Suat Serdar, Salif Sané und Guido Burgstaller schon kennengelernt.

Lesen Sie jetzt