Corona-Virus: Kein öffentliches Training auf Schalke

Schalke 04

Das Corona-Virus betrifft immer mehr Aspekte des öffentlichen Lebens: Jetzt reagiert auch Schalke auf die Epidemie. Für die Fans ist es keine gute Nachricht.

Gelsenkirchen

, 10.03.2020, 12:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Training ohne Zuschauer: Die Einheiten sind bis auf Weiteres nicht öffenlich.

Training ohne Zuschauer: Die Einheiten sind bis auf Weiteres nicht öffenlich. © imago

Bis auf Weiteres findet das Training sämtlicher Mannschaften unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, teilte der Verein am Dienstagmittag mit - das gilt natürlich auch und vor allem für die Profis. Als Grund wurde die „gesundheitliche Risikominimierung“ genannt.

„Aus Vorsichtsgründen und zum Schutz aller Beteiligten ist diese Maßnahme leider unvermeidbar“, teilte der Verein mit. Abgesehen davon bittet der FC Schalke 04 die Fans zudem um Verständnis, dass alle Spieler angehalten sind, nicht für Autogramme und Selfies zur Verfügung zu stehen.

Derby wird zum „Geisterspiel“

Gerade in der Derbywoche ist das ein harter Schlag für die Fans: In den letzten Jahren ist es Tradition geworden, die Mannschaft vor einem Auswärtsderby beim Abschlusstraining noch einmal lautstark auf das Spiel einzustimmen.

Zuvor hatte die NRW-Landesregierung verfügt, dass das Derby selbst am kommenden Samstag zwar stattfindet, aber ohne Zuschauerbeteiligung: Die Partie wird zum „Geisterspiel“.

Schlagworte: