McKennie köpft die USA ins Halbfinale

Schalke 04

Der junge Schalker Weston McKennie sorgt beim Gold-Cup für Furore. Hingegen musste die Schalker Alexander Nübel und Suat Serdar eine bittere Enttäuschung verkraften.

Gelsenkirchen

, 01.07.2019, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
McKennie köpft die USA ins Halbfinale

So sehen Sieger aus: Weston McKennie (l.) und Christian Pulisic freuen sich über den Halbfinal-Einzug beim Gold-Cup. © dpa

Weston McKennie hat die USA im Rahmen des Gold-Cups ins Halbfinale gebracht. Im Viertelfinale dieses Wettbewerbs gewannen die Amerikaner gegen Curaco mit 1:0 durch den Treffer des jungen Schalkers, dessen vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2024 auf der Mitgliederversammlung bekannt gegeben wurde.

McKennie war per Kopf nach 25 Minuten erfolgreich, die Vorarbeit leistete der Ex-Dortmunder Christian Pulisic. „Es war nicht unser bestes Spiel, aber es geht darum weiterzukommen – und das haben wir geschafft“, erklärte McKennie auf der Schalker Homepage.

Vierter Sieg wieder ohne Gegentor

Bemerkenswert ist die Tatsache, den vierten Sieg in Folge in diesem Turnier ohne Gegentor feierten. Im Halbfinale treffen die USA am Donnerstag auf Jamaika. Das zweite Halbfinale bestreiten Haiti und Mexiko.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft mit den Schalkern Alexander Nübel und Suat Serdar hat das Finale der U21-Europameisterschaft gegen Spanien mit 1:2 verloren. Dabei machte Torhüter Nübel beim, zweiten spanischen Treffer in Udine keine gute Figur. Während Nübel wie bereits in den vier Turnierspielen über die volle Distanz zum Einsatz kam, wurde Serdar nach 61 Minuten ausgewechselt. Trotz der Final-Niederlage hat die deutsche Mannschaft das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gelöst.

Lesen Sie jetzt