S04 baggert an Oczipka - Keine Freigabe für Younes

Naldo optimistisch

Seinen Urlaub hat Naldo nicht nur dazu genutzt, um mit der Familie auszuspannen, sondern auch der Fußball spielte eine Rolle. Weniger, was Aktivitäten mit dem Ball betrifft, sondern mehr gedanklich als Rückblick auf eine enttäuschende Saison. Jetzt geht der Innenverteidiger optimistisch in die neue Spielzeit, in der er weitere Verstärkung für die Defensive bekommen könnte.

Gelsenkirchen

04.07.2017, 15:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bastian Oczipka steht beim FC Schalke 04 auf dem Zettel.

Bastian Oczipka steht beim FC Schalke 04 auf dem Zettel.

„Ich habe alles hinterfragt, das haben hoffentlich auch meine Mannschaftskameraden gemacht. Es war nicht nur Trainer Markus Weinzierl schuld, dass wir so eine enttäuschende Saison gespielt haben. Uns hat die Konstanz gefehlt“, so der Abwehrrecke des FC Schalke 04, der am 10. September seinen 35. Geburtstag feiert.

"Wollen oben mitspielen"

Doch zum „alten Eisen“ zählt sich Naldo noch lange nicht. „Schalke ist ein großer Klub, wir wollen oben mitspielen“, betonte der Innenverteidiger, der nicht noch einmal so einen kapitalen Fehlstart wie in der vergangenen Saison mit fünf Niederlagen in Serie erleben will. „Wir müssen mehr Geschlossenheit zeigen und Tag für Tag konzentriert arbeiten“, forderte der Defensivspezialist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tedescos erste Trainingseinheit auf Schalke

Bilder der ersten Schalker Trainingseinheit der Saison 2017/2018 - mit Domenico Tedesco.
03.07.2017
/
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: dpa
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Bilder des Schalker Trainingsauftakts.© Foto: imago
Schlagworte

Dass mit Sead Kolasinac eine Stammkraft in der Deckung den Verein verlassen hat, bedauert Naldo sehr. „Das ist sehr schade, aber ich denke, dass ein Spieler wie Thilo Kehrer auf dieser Position auch seinen Weg machen kann“, glaubt der Routinier.

Interesse an Oczipka

Mit Bastian Oczipka sollen die Königsblauen laut „Sky“ starkes Interesse an der Verpflichtung eines weiteren Linksverteidigers haben. Der 28-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 33 Bundesligaspiele für Eintracht Frankfurt. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2018. Es ist also die letzte Chance für die Hessen, noch eine Ablösesumme für den Verteidiger zu bekommen.

Jetzt lesen

Doch Eintracht-Trainer Niko Kovac macht sich keine Sorgen, dass Oczipka Frankfurt verlassen könnte: „Ich bin mir sicher, dass Bastian weiter bei uns spielt.“ Ein Transfer sei nur möglich, wenn „uns jemand mit 100 Millionen Euro zuschüttet“.

Younes "nicht zu verkaufen"

Interesse wird Schalke auch bei Amin Younes von Ajax Amsterdam nachgesagt. Der Stürmer hatte zuletzt seine Zukunft offen gelassen und mit einem Wechsel kokettiert. „Wenn etwas Passendes kommt, das für mich und für Ajax ansprechend ist, setzt man sich zusammen,“ sagte Younes.

Eine Aussage, die Sportdirektor Marc Overmars offenbar nicht gefallen hat. Der frühere Nationalspieler stellte in der Tageszeitung Telegraaf klar, dass Younes „nicht zu verkaufen“ sei. Der 23-Jährige hat in Amsterdam noch einen Vertrag bis 2018, Ajax hat zudem eine Option auf ein weiteres Jahr.