Schalke 04 hat seinen Trainerstab im Übergangsbereich komplettiert

Schalke 04

Schalke 04 hat seinen Trainerstab im Übergangsbereich vom U23 bis U17 jetzt komplett. In zwei Mannschaften gibt es keine Veränderungen, neu ist nur der Coach in der U17.

Gelsenkirchen

, 26.06.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torsten Fröhling bleibt Trainer der Schalker U23.

Torsten Fröhling bleibt Trainer der Schalker U23. © dpa

Bei der U23 wurde der Vertrag von Torsten Fröhling um ein Jahr bis zum 30. Juni 2021 verlängert. „Torsten hat vergangenes Jahr maßgeblich zum Regionalliga-Aufstieg beigetragen und gezeigt, dass er der richtige Mann für die anstehenden Aufgaben ist“, sagte U23-Manager Gerald Asamoah.

Nach dem souveränen Regionalliga-Aufstieg reichte es in der aktuellen Spielzeit, die aufgrund der Auswirkungen der weltweiten Covid-19-Pandemie abgebrochen wurde, unter Anwendung der Quotientenregel alerdings nur zum zwölften Tabellenplatz. S04-Ehrenspielführer Tomasz Waldoch, der seit zwei Saisons gemeinsam mit Fröhling das U23-Trainergespann bildet, übernimmt auch weiterhin die Funktion des Co-Trainers.

Bei der U19 gibt es (natürlich) keine Veränderung. Trainer bleibt Norbert Elgert, der im Schalker Nachwuchsbereich ob seiner zahlreichen Erfolge Legendenstatus genießt.

Einziger Neuling im Schalker Trainerstab für den Übergangsbereich ist Onur Cinel. Der 35-Jährige ist seit acht Jahren für die Knappenschmiede tätig und bekleidete seit 2012 verschiedene Ämter in der Schalker Nachwuchsabteilung.

Schlagworte: