Schalke 04 leiht Insua und Mendyl aus

Schalke 04

Schalke 04 ist es nach langwierigen Verhandlungen gelungen, zwei Spieler auszuleihen. Pablo Insua spielt in der nächsten Saison erneut für SD Huesca, während Hamza Mendyl für Dijon kickt.

Gelsenkirchen

, 21.08.2019, 17:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke 04 leiht Insua und Mendyl aus

Hatteauf Schalke nur wenig Spaß: Hamza Mendyl. © dpa

Zäh wie Kaugummi ziehen sich die Bemühungen des FC Schalke 04, den Kader weiter zu verkleinern. Bei Hamza Mendyl sind die Königsblauen aber jetzt ans Ziel gekommen. Der 21-Jährige wird für ein Jahr an FCO Dijon ausgeliehen.



Ein französisches Online-Portal hatte bereits am Mittwochvormittag gezeigt, wie der Marokaner bei FCO Dijon an einer Trainingseinheit teilnahm. Beim FC Schalke 04 war er noch von Ex-Manager Christian Heidel mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2023 ausgestattet worden. Sechs Millionen Euro hatte Schalke im vergangenen Jahr an den OSC Lille überwiesen.


Zoff wegen Konoplyanka


Während diese Ausleihe nun von beiden Vereinen am Mittwoch bestätigt wurde, ist bei Yevhen Konoplyanka noch kein Ende in Sicht. Zwar sollen sich Besiktas Istanbul und Schalke 04 über den Transfer längst einig sein, doch laut türkischer Medien gibt es auf der Vorstandsebene Zoff bei Besiktas, weil nicht alle Entscheidungsträger von den sportlichen Fähigkeiten des Ukrainers überzeugt sind. Konoplyanka soll sich zurzeit in Istanbul aufhalten und abwarten, wie es weitergeht. Mehr bleibt ihm auch gar nicht übrig.


Verteidiger Pablo Insua, der beim FC Schalke 04 noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 besitzt, wird in dieser Saison erneut für SD Huesca spielen. Die Königsblauen haben den 25-Jährigen für ein weiteres Jahr ausgeliehen. Huesca ist aus der ersten spanischen Liga abgestiegen, peilt aber den sofortigen Wiederaufstieg an. Insua hatte in den letzten zwei Jahren viel Verletzungspech.

Schlagworte: