Schalke 04 steigert Unternehmenswert vor der Corona-Krise

Schalke 04

Die internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat Schalke 04 im neu veröffentlichten Report „The European Elite 2020“ erneut unter den 15 wertvollsten Clubs Europas eingeordnet.

Gelsenkirchen

31.05.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke 04 gehörte vor der Corona-Krise zu den 15 wertvollsten Vereinen in Europa.

Schalke 04 gehörte vor der Corona-Krise zu den 15 wertvollsten Vereinen in Europa. © dpa

Die Königsblauen belegen im Ranking den 15. Platz. KPMG spricht den Blau-Weißen einen durchschnittlichen Unternehmenswert von 814 Millionen Euro zu. Bemerkenswert ist dabei die positive Entwicklung der vergangenen Jahre, die besondere Erwähnung findet. So stieg der Unternehmenswert seit 2016 um 30 Prozent an – damals lag Schalke 04 noch bei 624 Millionen Euro.



Alexander Jobst, Vorstand Marketing & Kommunikation: „Das Ergebnis der KPMG-Studie vor der Corona-Krise zeigt deutlich, dass Schalke 04 weiterhin zu den wertvollsten Fußballmarken weltweit gehört. Unabhängig vom sportlichen Erfolg hat sich in den vergangenen Jahren unsere langfristige Strategie der Eigenvermarktung unserer Rechte kontinuierlich ausgezahlt. Der erneute Anstieg im Markenwert vereint Motivation und Anspruch unseres Vereins.“


Spitzenreiter Real Madrid


Der Unternehmenswert wird auf Basis verschiedener Kriterien berechnet: Profitabilität, Popularität, sportliches Potenzial, TV-Rechte und Eigentumsrechte am Stadion. Neben Erträgen aus dem operativen Geschäft fließen auch der Marktwert des Kaders oder die Reichweite in sozialen Netzwerken in die Bewertung mit ein. Stichtag für die genutzten Zahlen und Daten war der 1. Januar 2020.



Das Ranking der wertvollsten Clubs wird wie im Vorjahr angeführt von Real Madrid mit einem Wert von über 3,4 Mrd. Euro. Neben Schalke 04 tauchen lediglich noch zwei weitere deutsche Vertreter in der Liste auf: Bayern München auf Platz vier und Borussia Dortmund auf Rang zwölf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt