Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke bangt um Nastasic - Fährmann steht im Tor

Schalke 04

Eine Personalie ist geklärt: Ralf Fährmann steht am Mittwoch (20.45 Uhr) im Schalker Tor im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Fortuna Düsseldorf. Ein Stammspieler droht dagegen auszufallen.

Gelsenkirchen

, 05.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Schalke bangt um Nastasic - Fährmann steht im Tor

Sein Einsatz gegen Düsseldorf ist gefährdet: Matija Nastasic klagt über Wadenprobleme. © dpa

Nach einer bisher restlos enttäuschenden Bundesligasaison will der FC Schalke 04 am Mittwoch (20.45 Uhr) im Achtelfinale des DFB-Pokals positive Schlagzeilen schreiben. „Das ist der leichteste Weg, um im nächsten Jahr international zu spielen“, betonte Sportvorstand Christian Heidel.

Im Schalker Tor wird Ralf Fährmann stehen. „So war es abgesprochen und daran halte ich mich“, sagte Schalke-Trainer Domenico Tedesco, der nach der Roten Karte für Alexander Nübel aus dem Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach die Torwartfrage noch einmal überdenken wollte. Fährmann wird somit in den nächsten drei Pflichtspielen im Schalker Tor stehen, weil Nübel für zwei Bundesligapartien gesperrt wurde.

Ansonsten will Tedesco offenbar nicht groß rotieren. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Matija Nastasic, der über Wadenprobleme klagt. Sollte er ausfallen, dürfte Neuzugang Jeffrey Bruma zu seinem Pflichtspieldebüt für die Königsblauen kommen.

Lesen Sie jetzt